Hypocrisy - Ein Mann, eine Legende (Interview, 2004)

Peter Tägtgren – Ein Mann, eine Legende. Zumindest im extremen Metal Bereich hat der gebürtige Schwede Rang und Namen. Ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt ist seine Hauptband Hypocrisy, welche durchs Band guten Stoff ablieferten und dies nun seit über 15 Jahren. Der vorletzten Veröffentlichung Catch 22 standen die Fans aber eher skeptisch gegenüber und mit dem neuen Output "The Arrival" wollen die Schweden um Bandboss Peter nun wieder zur alter Stärke zurückfinden. Ebenfalls zu reden gaben die Line-Up Wechsel, wobei man unter anderem Drummtier Horgh (ex-Immortal) verpflichten konnte und Tour Gitarrist Andres nun als festes Bandmitglied zählt. Viel Neues und doch alles wieder beim alten? Fragen wir doch den Meister höchst persönlich...

Hallo Peter, wie laufen die Vorbereitungen für die bevorstehenden Touren?

Peter: Alles bestens. Es gab gute Reaktionen aufs neue Album und ich kann’s kaum abwarten auf Tour zu gehen.

Beeinträchtigen die kürzlich erfolgten Line-up Wechsel eure Arbeitsweise?

Peter: Bis jetzt haben wir noch nicht zusammen geübt, werden jedoch in 2 Wochen anfangen. Wir werden sehen wie es läuft, aber ich weiss, mit Horgh am Schlagzeug wird’s keine Probleme geben, davon bin ich überzeugt. Alle sind auch motiviert und die Band freut sich über den Zugang von Horgh. Wie gesagt, Probleme wird das mit Sicherheit nicht geben.

Die Trennung von Lars hat scheinbar ohne böses Blut stattgefunden, sehe ich das richtig?

Peter: Nein, überhaupt nicht. Wir waren immer darum besorgt was am besten ist für Hypocrisy als Band. Lars war einfach nicht mehr voll dabei, also musste es Veränderungen geben.

Und wie kamst du auf Horgh? Ehrlich gesagt war ich durchaus überrascht als ich das gelesen habe...

Peter: Naja, ich habe 3 Alben mit ihm aufgenommen mit Immortal, er spielt zudem noch Schlagzeug bei Pain. Ich kenne ihn also ziemlich gut. Er ist toll als Person und er ist ein sehr guter Schlagzeuger... er war also die einzige Wahl. Über das Line-Up kann man sich also sicher nicht beklagen, hehe

Du sagst es. Ihr habt ja beinahe ein All-Star Team beisammen. Wird Horgh in Zukunft auch beim Songwriting von Hypocrisy mitmischen?

Peter: Ja sicher. Wir werden alle unseren Teil dazu beitragen, es wir also interessant werden. Jeder von uns ist ein Teil der Band, ein Teil von Hypocrisy. Zudem wäre ich enttäuscht wenn dies nicht der Fall wäre. Ich mag auch seine Spielweise, keine Frage!

Wenn wir gerade beim Line-up sind, aus welchem Grund wurde Live Gitarrist Andreas nun offiziell als vollwertiges Bandmitglied aufgenommen?

Peter: Als das Ganze los ging mit dem Line-up Wechsel und allem und wir auch mit Andreas sehr gut auskommen, sagten wir uns, wir können grade so gut auch Andreas zu einem vollwertigen Mitglied machen. Er schätze dieses Angebot sehr und sagte auch sofort zu.

Themawechsel: Wir bist du mit "The Arrival" zufrieden? Ich bin jedenfalls positiv überrascht...

Peter: Wir sind super happy damit. Die Reviews sind fast allesamt positiv und die Leute scheinen es auch zu mögen, das ist natürlich schön. Besonders stolz bin ich darauf, dass sämtliche Trendmarks welche sich im laufe der Karriere von Hypocrisy ergeben haben, auf "The Arrival" zu finden sind. Ich denke das ist auch genau das was die Fans mögen und zugleich auch von uns erwarten.

Ja absolut, da kann ich dir nur beistimmen. Was ich eben mag ist eben diese Vielseitigkeit von "The Arrival". Gerade "The Abyss", das schon auf "The Fourth Dimension" war, überzeugt. Wobei "Eraser" wiederum an das "Hypocrisy" Album erinnert. War dies auch deine Absicht wieder etwas an altem Boden zu gewinnen oder sollte "The Arrival" eine Weiterfolge von "Catch 22" werden?

Peter: Nach dem "Hypocrisy" Album gingen wir neue Wege, insofern ist "The Arrival" eine Art Rückkehr, wir machen da weiter wo das Hypocrisy Album aufgehört hat. Wir machen in der
Art weiter und versuchen den "Hypocrisy" Style weiterzuführen und weiterzuverbessern. Und wie gesagt konnten wir auch viele alten Trendmarks wieder einfliessen lassen und dies ist uns durchaus gelungen!

Ich finde zudem die Produktion ist sehr gelungen. Aber das ist bei deinen Produktionen schon beinahe einen Standart-Satz, hehe.

Peter: Danke, danke (lacht). Ich wusste von Anfang an wie ich den Sound gerne haben wollte, vor allem was die Gitarren angeht. Ich wollte zurück zu den fetten Gitarren, Schlagzeug eher simpel, keine verrückten Spielereien. Dies ist mir auch gelungen.

Könntest du uns noch was zum CD Cover von "The Arrival erzählen"?

Peter: Thomas Ewerhardt hat’s gemacht, er zeigte es uns und wir dachten "Wow, das ist KILLER". Ich kann’s kaum erwarten es auf einem grossen Backdrop zu sehen auf der Bühne. Da wir allerdings mit sehr vielen Bands zusammen auf Tour sein werden (No-Mercy Tour, Anm.d.Red.) wissen wir nicht ob wir gross was an der Bühne verändern können. Aber das Backdrop muss hin, dafür werde ich schon sorgen.

Da wir gerade beim neuen Album sind: "The Arrival" wird in 2 verschiedenen Versionen veröffentlicht. Einmal als Limited Edition und eine normale Verison. Was wird bei der Limited Edition anders sein?

Peter: Das ist richtig, ja. Von der neuen Scheibe wird es eine Special Edition geben wobei eine DVD dabei ist. Dort drauf ist unser Live-Auftritt am letzten Summer-Breeze Open Air zu sehen. War wirklich ein cooler Gig und da wir ihn aufgenommen haben, dachten wir dies wäre perfekt um es bei der Special Edition von "The Arrival" beizulegen.

Du hast dich im Vorfeld negativ über das runterladen von Alben geäussert. Liegt das daran dass "The Arrival" vor der offiziellen Veröffentlichung dem Publikum schon zugänglich war, oder hast du generell etwas gegen den Musikaustausch übers Internet?

Peter: Ich befürchte nur, dass die Plattenfirmen das Interesse verlieren werden weil sie kein Geld zu sehen bekommen für das, worin sie investiert haben. Das ist das grösste Problem. Wenn sich die Plattenfirmen ihre Bands nicht leisten können wird es keine neuen Alben geben und dann haben wir ein Problem.

Wie ist das neue Album eigentlich überhaupt in die Hände Aussenstehender gelangt? Das würde ich doch zu gerne wissen...

Peter: Das Selbe frage ich mich auch (lacht). Nein im Ernst, ich habe keine Ahnung. Ich wüsste es gerne, aber habe wirklich null Ahnung wie das passiert ist.

Bei vielen deiner Texte meine ich eine unterschwellige Botschaft zu erkennen... Interpretiere ich da einfach etwas hinein oder arbeitest du beim Texten tatsächlich mit Metaphern?

Peter: Manchmal versuche ich einfach, andere Wörter mit der gleichen Bedeutung zu finden. Ich will nicht immer wieder Texte mit immer denselben Wörtern schreiben. Das ist eigentlich der ganze Trick. Nicht mehr und auch nicht weniger.

Was mich auch noch interessieren würde ist warum ihr praktisch keine Texte in den Booklets abdruckt?

Peter: Hm, ich weiss nicht. Für mich ist die Musik das Wichtigste, die Texte sind das letzte, das ich schreibe wenn wir ein Album fertig stellen. Klar versuche ich nicht irgendeinen Text zu schreiben und gerade bei dieser Alien-Thematik mache ich mir schon einige Gedanken. Aber wie gesagt, die Musik steht schon ziemlich im Vordergrund und deshalb scheint es mir auch nicht wichtig die Texte unbedingt im Booklet abzudrucken.

Stell Dir vor Du würdest von Aliens entführt werden. Sie wollen Dich unter anderem mit einer Analsonde untersuchen... Wärst Du kooperativ oder würdest Du die Arschbacken zusammenkneifen?

Peter: Hehe....oh man oh man! Was würdest DU tun? (lacht)

Naja, ich würde wohl die Arschbacken zusammenkneifen, hehe

Peter: Na siehst du! Was für ne Frage....haha

Man weiss ja nie, hehe. Also, lass und nochmals etwas das Thema wechseln. Dass Du vom Christentum nicht viel hältst kann man einigen Deiner Texte entnehmen (z.B. Apocalypse). Was ist generell Deine Meinung zum Thema Religionen?

Peter: Ähm Religionen sind ganz einfach Bullshit. Dazu da entweder Geld zu machen oder schwache Menschen auszunutzen. Eine Zeit lang habe ich versucht mich mit dem Thema etwas genauer auseinanderzusetzen, aber schlussendlich ist das recht unnötig. Das Ganze ist sehr durchschaubar und wie gesagt einfach nur Schwachsinn!

Mal ne Frage bezüglich der heutigen Metalszene: Was denkst du darüber? Zur Zeit scheint ja die Faszination am Metal wieder zugenommen zu haben...

Peter: Ja, da hast du natürlich recht. Die Faszination am Metal scheint doch wieder etwas grösser zu sein als auch schon. Finde ich aber auch gut so. Ich meine die Konzerte sind gut besucht, vor allem auch von jungen Leuten. Auch der Verkauf der CD’s steigt natürlich, obwohl das ja nicht unser Hauptziel ist. Auf jeden Fall spürt man, dass das Ganze wieder "lebt" und diese Tatsache macht mich glücklich.

Welche Scheiben drehten in letzter Zeit in deinem Player bzw. welche Bands magst du zur Zeit besonders?

Peter: (überlegt) Gute Frage...Ich habe Momentan so wenig Zeit dass ich kaum zum Musik hören komme.

Nun, ich möchte zum Schluss mit dir ein kleines Brainstorming durchführen. Ich werde 5 Ausdrücke sagen und du sagst was dir soeben dazu in den Sinn kommt...

Internet
Peter: Hmm... also im Grunde genommen eine sehr gute Sache.

Blastbeats
Peter: KILLER (lacht)

Alkohol
Peter: Oha! Alkohol ist böse....
Auch während der Tour?
Peter: Ja, dort besonders, hehe

Nu Metal
Peter: Ein paar Sachen gefallen mir, es kommt drauf an. Ich denke es ist notwendig weil es die Leute hungrig macht auf mehr und zwar auf richtigen Metal. Auf Death Metal!

Schwermetall.ch
Peter: Muss ich mal genauer unter die Lupe nehmen. Hatte bisher kaum Zeit die Seite genauer anzuschauen.

Nun sind wir schon am Ende. Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch bei Daniel Dorn bedanken. Er hat mich netterweise unterstützt und einen grossen Beitrag zu diesem interessanten Gespräch geleistet. Ich danke auch dir, Peter, dass du dir die Zeit genommen hast unseren Fragen zu stellen. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und übergebe dir hiermit das letzte Wort an die Schweizer Metalfans...

Peter: Ich danke dir bzw. euch. Ja, wie gesagt werden wir auf Europa Tour gehen und hoffen natürlich, dass diese auch möglichst gut besucht wird. Kauft euch auf jeden fall "The Arrival", hehe! Stay Heavy!



Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Hypocrisy

Kritik: Hypocrisy - The Arrival

Kritik: Hypocrisy - Catch 22

Kritik: Hypocrisy - Into The Abyss

Kritik: Hypocrisy - 10 Years Of Chaos And Confusion

Kritik: Hypocrisy - Virus

noch mehr...!

Verfasser

Autor
Avenger

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig


© Schwermetall.ch