Punishment - Todesblei aus dem Alpenvorland (Interview, 2004)

In Österreich und besonders in Wien gehören sie schon seit Längerem zum Kult in Sachen live Bands. Immer wieder lassen ein Haufen Fans die Köpfe kreisen wenn die fetten Songs der Band erklingen. Ich selbst hab sie das erste mal auf dem Metal to the Metals Part One im Jahr 2002 gesehen. Der Funke schien auf anhieb rüberzuspringen, was ich am folgenden Tag mit starken Nackenschmerzen bezahlen musste. Danach habe ich sie noch zweimal live gesehen und dabei eine stetige Verbesserung bemerkt.

Leider aber sind Infos über die Band eine Rarität. Nicht mal ihre eigene Homepage bringt da Licht ins Dunkel. Um dem ein Ende zu setzen, hab ich mich mit ihnen in Verbindung gesetzt.

Erzählt mal, wie, wann und wo es zu der Gründung der Band kam.

Andi: Also, das Ganze begann irgendwann ´98 oder sogar schon Ende ´97... damals trafen sich Flo und Peter, unsere ehemaligen Gitarristen. Sie hatten die Idee eine Band zu gründen. Anfang ´99 war das erste Line-Up dann komplett, und am 2.1.99 hatten wir unsere erste Probe. (somit feiern wir heuer unseren 5. "Geburtstag"...) Damals hatten wir unseren Proberaum noch in einem Pfarrheim in Penzing, im 14. Wiener Gemeindebezirk. Amen.
Lugi: Jetzt proben wir in meinem "Abstellkammerl"! ;-)

Bis jetzt wart ihr ja eher im Untergrund tätig, was habt ihr so gemacht?

Andi: Naja, ausser Blödsinn nicht viel... na, wir haben bisher ein Demo, ein Live-Demo und eine Split-CD mit 7th Nemesis aus Frankreich veröffentlicht. Daneben haben wir noch – für meinen Geschmack zu wenig – Gigs gespielt, sowohl in Wien bzw. Österreich als auch im Ausland.

Wie viele Konzerte hattet ihr denn schon, oder hast du schon aufgehört zu zählen?

Andi: Wenn ich mich jetzt nicht komplett irre hatten wir bisher 36 Konzerte, +/- ein oder zwei. Wie gesagt, es könnten mehr sein.
Lugi: Live zu spielen ist immer wieder ein tolles Erlebnis, auch wenn der Gig mal nicht so läuft wie er eigentlich sollte... aber es ist einfach der Adrenalinstoss, der einen in eine andere Sphäre pusht! Und danach wird man süchtig! ?

Um meine Neugierde endlich zu befriedigen, wie war es auf der Europatour? Da gibt es bestimmt viel zu erzählen.

Andi: Ich muss gleich mal vorwegnehmen, dass die Tour ursprünglich 14 Gigs haben sollte, im Endeffekt waren es dann 5 (Paris, Straßburg, Linz, Graz und Wien). Es hat da Einiges nicht geklappt, aber bitte, errare humanum est. Zu den gespielten Gigs der "Chronicles Of A Sickness" Tour kann ich nur sagen, dass sie allesamt sehr gut waren! Hat mich selbst überrascht. Paris war vielleicht ein wenig lasch (im Vergleich zu den anderen), in Strassburg waren wenige Leute aber die Stimmung war cool und die Konzerte in Österreich waren ausnahmslos erfolgreich. Würde ich jetzt mal so sagen...
Lugi: Stimmt, leider sind einige Gigs kurzfristig von den Veranstaltern gecancelled worden, aber was soll´s? Wir haben gerockt! Das ist das Wichtigste. Und einmal in Paris zu spielen ist schon cool!

Bis jetzt habt ihr erst das Drei-Track Demo und die Split mit 7th-Nemesis veröffentlicht, wie sieht die Zukunft aus? Steht da schon was fest?

Andi: Und das Live-Demo "Live Payback", aber wir haben es nicht so sehr in Umlauf gebracht, ergo kennen es auch nicht viele... Wir möchten in Zukunft ein komplettes Album aufnehmen, aber wie/wann/wo genau steht noch nicht fest. Außerdem sollten wir mal wieder ein paar Songs schreiben, ahem...
Lugi: Vielleicht nehmen wir sogar im Studio des Drummers von 7th Nemesis in Paris auf. Der Sound ihrer Scheibe ist nämlich schon extrem gut. Der Mann versteht was von der Materie. Ist natürlich eine Kostenfrage, aber das wird schon irgendwie klappen... vielleicht liest das ja ein Label, das uns unterstützen möchte! ;-)

Worum geht’s eigentlich in euren Texten?

Andi: In meinen Texten geht es um verschiedene Dinge, ich beschränke mich da auf nichts Bestimmtes. Von mythologischen Themen ("The Feathered Serpent") über alltägliche Dinge wie Freundschaft ("The Enemies Behind") bis hin zu melancholischen Sachen ("The Die Is Cast") kommt eigentlich alles vor. Wirklich lebensbejahend ist aber keiner von meinen Texten.
Lugi: Andi´s Texte sind wirklich nicht "lebensbejahend", das spiegelt sich auch in unserer manchmal doch schwermütigen Musik wieder... aber auch Peter Steele, der Parade-Suicid-Patient, ist ja auch noch am Leben.

Habt ihr schon wieder neue Konzerttermine?


Andi: Hm, lass mich mal überlegen... es sind einige Dates in Planung. Da hätten wir mal einen Gig in Wien Anfang März, am 20.3. spielen wir in Tschechien, im April stehen wieder 3 Konzerte in Frankreich an (noch nicht fix), am 8.5. sind wir in Linz und im Juni oder Juli werden wir vielleicht London "beehren". Sonst fällt mir jetzt nichts ein...
Lugi: Und wenn uns jemand buchen möchte: booking@punishment.at
Danke für das Interview!!!

Das hört sich nach einer Ereignissreichen und anstrengenden Zukunft an (auch wenn mittlerweile ein paar der Konzerte schon wieder Vergangenheit sind). Ich wünsch euch alles Gute und viel Erfolg. Hoffentlich dauert es nicht mehr zu lange bis ein Full Lenght Album von euch raus kommt. Nach der Split CD habe ich und sicher auch einige Andere Blut geleckt und ichfreu mich schon auf mehr.


Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Punishment

Kritik: Punishment - Demo 200

noch mehr...!

Verfasser

Autor
Tom

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig


© Schwermetall.ch