Punish - Wenn die Musik spricht... (Special, 2006)

Normalerweise geben sich vor allem Schwarzmetaller Wortkarg. Dass es aber auch im Todesstahl eher Stille gemüter gibt, beweisen Punish mit ihren kurzen, aber bündigen Antworten. Bei ihrem musikalischen Können ist es auch nicht verwunderlich, dass sie lieber die Musik sprechen lassen. Doch lest selbst!

Bitte gebt uns einen kurzen Einblick in die Bandhistorie.

Punish: Wir starteten 1998 zu fünft um Highspeed-Death Metal zu spielen, alles was sich geändert hat ist, dass wir nun zu viert sind, den Gesang teilen sich der Basser und der eine Gitarrist.

Wie schätzt ihr die Entwicklung und die momentane Situation der deutschsprachigen Death Metal-Kultur ein?

Punish: Die Entwicklung ist wohl die selbe wie jene der internationalen Death Metal-Kultur. Wie genau die aussieht und wie die momentane Situation ist, kann ich nicht sagen, dazu fehlt mir der Überblick.

Wie fällt der Vergleich des deutschsprachigen Death Metal mit dem Todesmetall aus den USA aus?

Punish: Ich denke den Ami-Band's hört man manchmal etwas an, wo sie herkommen. Wobei es bei uns wohl keinen typischen "German speaking Death Metal" gibt.

Besteht Kontakt zu anderen Bands der schweizer Metalszene?

Punish: Ab und zu, vorallem wenn's um Absprachen bei gemeinsamen Gig's geht oder wenn man sich sonst irgendwo sieht.

Die MCD "Four Songs In Morbid Lust" wurde als erstes eurer Werke bei Alex Krull im Mastersound Studio eingespielt. Warum fiel die Wahl ausgerechnet auf dieses Studio?

Punish: Weil die Leute dort eine Ahnung davon haben, wie man eine Metal-Band aufnimmt und produziert.

Im Herbst bzw. Winter diesen Jahres geht ihr auf Tour mit Helheim. Mit welchen Erwartungen seht ihr dieser Tour entgegen?

Punish: Uns einem breiteren Publikum und vor allem auch einem anderen Publikum vorzustellen, da Helheim nicht die selbe Schiene fährt wie wir.

Aktuell seid ihr bei keinem Label unter Vertrag. Besteht diesbezüglich Eurerseits kein Interesse oder seid ihr auf der Suche nach einer Kooperation mit einem Label? Welche Voraussetzungen müsste ein Label erfüllen, um Euren Wünschen zu entsprechen?

Punish: Wir sind seit Jahren auf der Suche nach einem Label, haben bestimmt schon hunderte CD's rumgeschickt. Cool wäre, wenn ein Label gute Vertriebspartner hätte, Werbung für seine Bands machen und einen guten Toursupport leisten würde. Aber die Frage sollte wohl eher lauten: Welche Voraussetzungen muss eine Band erfüllen, um den Wünschen eines Labels zu entsprechen.

Da kann man wirklich nur spekulieren! Wie sieht der Blick in die Zukunft aus?

Punish: Wir konzentrieren uns auf's fertigstellen unseres neuen, ebenfalls im Mastersound Studio aufgenommenen Albums, darauf damit ein Label zu finden, die Tour mit Helheim und natürlich auf's schreiben neuer Songs.


Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Punish

Kritik: Punish - Three Songs Of Mental Disorder

Kritik: Punish - four songs in morbid lust

Kritik: Punish - Dawn Of The Martyr

Kritik: Punish - Panik

noch mehr...!

Verfasser

Autor
Bluttaufe

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig


© Schwermetall.ch