Frozen Death - Cold German Black Metal (Interview, 2001)

Da auf eurer Website keine Bandhistory zu finden ist, dürfte es durchaus sinnvoll sein, wenn ihr etwas von eurer Vergangenheit erzählt. Wie kam es also zu Frozen Death und wie waren die Anfangstage?

Die Band gründete sich in im Jahre 98. Gründungsmitglieder waren zu der Zeit Jazariel (dr), der vor dieser Zeit bei der Black Metal Band GENOCIDE spielte, und Carantihir (voc). Der Bandname FROZEN DEATH stammt von Jazariel, der unter diesem Namen schon länger eine Band geplant hatte, um den alten, traditionellen und kalten Black Metal zu huldigen. Nachdem ein Proberaum gefunden war (natürlich eine kirchliche Jugendeinrichtung) und man Pestifer (g) in die Band geholt hatte konnten die ersten Proben dann im April 98 stattfinden. Nach längerer Suche stiess dann ca. 1 Jahr später Astaroth (b) zu der Band. 
Die Aufnahmen zu der ersten Demo CD WINTER DOMAIN wurden unter Eigenregie, im September 2000 mit einem 4-Spur-Gerät im Proberaum eingespielt und abgemischt. Das erste Konzert folge dann im Februar 2001 und war gleichzeitig die Demo-Realese Party.
Dann folge ein Proberaumwechsel, da wir wegen der Veröffentlichung unsere Texte im Internet aus unserem alten Proberaum ausziehen mussten. Seit Mai diesen Jahres haben wir nun einen neuen Raum und uns verstärkt nun ein neues Mitglied mit Namen Akashah an der Gitarre.
Soweit so gut...

Als ich so am durchstöbern eurer Site war, ist mir als erstes aufgefallen, dass drei eurer Mitglieder an anderen Bandprojekten mitwirken. Wie bringt ihr das Ganze unter einen Hut und ist Frozen Death für alle die Hauptband?

Frozen Death ist für uns alle die Hauptband. Die anderen Projekte sind nur spasseshalber entstanden, um unsere Vorlieben für andere Musikstile auszuleben, und werden von uns mehr oder weniger ernsthaft verfolgt. Vielleicht ist dir auch aufgefallen das wir alle mehr oder weniger selbst in den Bands tätig sind (immer 2 von uns) und wir somit eigentlich keine Probleme haben alles unter einen Hut zu bringen.

Auffallend sind bei euch die markanten Pseudonyme. Da ich mich sehr für Symbolik und Namen interessiere, möchte ich mehr über die Bedeutung von Pestifer, Caranthir, Astaroth, Jazariel wissen, wobei mir Astaroth als phönizische Göttin der Laszivität bekannt ist und meines Wissens der babylonischen Ishtar (Göttin der Fruchtbarkeit) entspricht...

Caranthir ist aus einem Buch von Tolkien entnommen und bedeutet "der dunkle und leicht erzürnbare" .
Pestifer ist lat. und bedeutet "Unheit-Verderbenbringend". Jazariel hat seinen Namen schon länger und ihn damals aus dem Buch "Der Name der Rose" entnommen. Er stellt einen Höllendämon dar. Für den Namen Astaroth hat sich unser Basser im Nachhinein auch kräftig in den Arsch gebissen, da er die Bedeutung des Namens erst nach dem Drucken des Booklets herausgefunden hatte und nun heimlich darauf gehofft hatte das keiner diesen Schnitzer bemerken würde. Unser neues Mitglied Akashah hat sich nach einem Vampir aus einem Buch von A. Rece benannt.

Schon bald nach eurem ersten Konzert kam die CD "Winter Domain". Sieht ihr euch eher als Studio oder als Live-Band?

Die CD ist eigentlich schon vor dem Konzert entstanden und wir haben die Stücke dann quasi als Realese-Konzert live gespielt. Da bei uns in der Gegend die Auftrittsmöglichkeiten recht rar gesäht sind und wir zur Zeit noch die meiste Zeit im Probraum verbringen kann man diese Frage also nicht so recht beantworten. Wir haben auf jeden Fall Interesse an Live-Konzerten!

Nun zu "Winter Domain" selber: Ihr habt eine absolut gute Produktion abgeliefert, wie entstand die CD, hattet ihr genügend Zeit und in welchem Studio wart ihr und wie seit ihr beim Komponieren vorgegangen?

Danke das dir unsere Produktion so gut gefällt, denn um ehrlich zu sein haben wir die ganze Sache in Eigenarbeit mit einem 4-Spur-Gerät und grade mal 3. Mikrofonen bei uns im Proberaum aufgenommen!
Beim Abmischen hat dann Astaroth noch einiges aus dem Aufnahmen rausholen können.
Beim Komponieren gehen wir eigentlich stinknormal vor. Pestifer schreibt bei uns die ganzen Songs und bringt sie dann zum Proben mit. Dann kommen beim Proben als erstes die Drums dazu und dann der Bass. Caranthir schreibt dann dazu einen passenden Text.

Ganz schön erstaunlich, was man aus 4 Spuren rausholen kann! - Leider sind in eurem Booklet die Lyrics nicht abgebildet. Kann man daraus schliessen, dass ihr nicht so grossen Wert auf die Lyrics legt? Um was geht es in den Lyrics und welche Bedeutung haben sie für euch?

In erster Linie war das ein Kosten- bzw. Aufwandsproblem beim Drucken des Booklets und zu zweiten behandelt Caranthir in seinen Texten dunkle, satanische und zum Teil auch sehr persönliche Thematiken, die er nicht für jedermann zugänglich machen möchte.

Ihr habt ja als Black Metal Band eine klassische Besetzung. Habt ihr schon einmal daran gedacht, ein neues Instrument einzubringen, wie zum Beispiel Keyboards oder Dudelsack?

Nein, wir wollen Black Metal in seiner ursprünglichen und traditionellen Art spielen und legen daher keinen Wert auf stilistische Ausbrüche nur um dadurch irgendwie aufzufallen! 

Wieviel hat eure Besetzung mit eurem Image zu tun? Schaut ihr darauf, dass ihr irgendwelche Klisches befolgt und wie wichtig ist für euch ein ernstes und böses Auftreten?

Wir laufen natürlich nicht den ganzen Tag mit hassverzerter Fratze durch die Gegend und schmieden Mordpläne! Allerdings denken wir schon, dass Black Metal mit einer gewissen Ernsthaftigkeit zelebriert werden sollte, damit er nicht zur Comedy-Show verkommt! Obwohl wir uns auch nicht immer ganz so ernst nehmen.

Ihr seit ja noch bei keinem Label unter Vertrag. Welche Anstrengungen muss eine Underground-Band überhaupt tätigen um ihre mit vielen Anstrengungen produzierten CD's an den Mann zu bringen, denn ich stelle es mir sehr schwer vor ohne grosse Werbung und viele Auftritte.

Gute Frage, wir versuchen uns und unsere Musik über unsere Homepage zu präsentieren und ansonsten verteilen wir Flayer von uns und sprechen Leute auf Konzerten auf unsere Musik an, um ein wenig ins Gerede zu kommen. Allerdings war es für uns auch nie der Ausschlaggebende Grund Musik zu machen, weil wir bekannt werden wollten und eine Karriere als Rockstars anstreben, wir spielen in erster Linie für uns und die Leute die uns sehen bzw. hören wollen!

Nun eine Frage die an Jazariel geht: Du gibst bei deinen favorisierten Bands sowohl Mayhem, als auch Burzum an. Gab es da nicht mal irgendwelche Streitigkeiten, zwischen Euronymous und Burzum...? Wieso entschiedst du dich für beide Lager?

Dazu muss ich sagen das ich beide Bands schon seit einer etwas längeren Zeit höre und sie quasi zu meinen Anfangsbands im BM Bereich zählten. Ich fand die Musik von beiden Bands von Anfang an faszinieren und hab mich eigentlich erst später um die Hintergründe dieser Bands informiert, da es zu dieser Zeit auch noch nicht ein so ausgeprägtes Medium für Extremen Metal gab. Ich muss natürlich zugeben das mir der Count mit seinen politischen Aussagen (die ich persönlich zutiefst verachte!!!) die Freude an seiner Musik gehörig verdorben hat. Trotzdem haben mich beide Bands irgendwie geprägt und deshalb kann und will ich sie nicht verleugnen!

So wie immer am Ende meiner Interviews gebe ich das Wort noch einmal ab an meine Interview Partner um ihnen die Möglichkeit zu geben eine Message an die Metaller dort draussen zu richten!

Dank an Schwermetall für das Interview und für alle die uns und unsere Musik kennen lernen wollen, checkt www.Frozen-Death.de aus!!! SUPPORT THE UNDERGROUND!!

Danke euch!


Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Frozen Death

Kritik: Frozen Death - Winter Domain

noch mehr...!

Verfasser

Autor
Morgenstern

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig


© Schwermetall.ch