Endstille - Mein Reich komme! (Interview, 2007)

Mit "Endstilles Reich" haben die Kieler Black Metaller von Endstille eines der heftigsten und rohesten Alben des Jahres 2007 im internationalen Schwarzwurzelbereich auf die Menschheit losgelassen. Ein Interview mit Bassist Cruor war daher natürlich Pflichtprogramm

Endstille

Hallo Cruor! Ich muss sagen, nachdem ich mir eure neue CD "Endstilles Reich" zum wiederholten Male reingezogen habe, dass mir die Platte noch besser gefällt als bei der Vorführung vor einigen Wochen im Headbangers Ballroom in Hamburg! Die zehn Songs haben Druck ohne Ende. Damit meine ich, dass ihr euer bis dato reifstes Werk abgeliefert habt. Jetzt mal Hand aufs Herz. Was habt ihr dieses Mal anders gemacht als bei euren vorherigen Produktionen?

Cruor: Eigentlich gar nichts. Wir verwenden nach wie vor die selben Instrumente wie auf den vorherigen Cds. Vielleicht haben wir bei diesem Album beim Aufnehmen ein wenig strenger hingehört, so dass die Platte doch sehr genau geworden ist. Fürs Abmischen haben wir uns dieses Mal auch etwas mehr Zeit genommen, da wir überhaupt keinen Zeitdruck hatten. Ansonsten ist wie gesagt alles beim alten geblieben. Keine Experimente.

Bei einem Albumtitel wie "Endstilles Reich" steht doch bestimmt die Szenepolizei aus dem politisch korrekten Lager bereits in den Startlöchern. Gab es schon wieder derlei Angriffe und geht euch dieses Gehabe nicht mittlerweile mächtig auf den Sack?

Cruor: Es kann sein, dass sich an dem Albumtitel erneut einige stören werden und dieses auch irgendwo kundtun, aber das interessiert mich nicht und daher bekomm ich davon auch nichts mit. Wenn das Wort "Reich", weil es angeblich politisch nicht korrekt ist, jemanden fast zum Heulen bringen sollte, muss derjenige einfach überlegen, wie oft man doch in seinem täglichen Sprachgebrauch das Wort "Reich" benutzt. Ich denke nicht das dieses ein Indiz für eine rechte Gesinnung ist. Ausserdem kann man diejenigen, die uns einen politischen Hintergrund nachsagen, auch nicht vom Gegenteil überzeugen, auch wenn man ihnen dieses persönlich versichert. Daher ist es vollkommen überflüssig sich damit zu befassen. Können mir alle mal an die Füsse fassen.

Doch zurück zur Musik selbst. Ihr habt euer langjähriges Label Twilight verlassen und habt bei den Schweden von Regain Records unterschrieben. Was war der Anlass, Twilight zu verlassen?

Crour: Es war sehr schwer unsere Scheiben im Ausland zu bekommen, da haben wir dann den Vertrag gekündigt. Es gab binnen kürzester Zeit viele sehr gute Angebote. Wir brauchten also nicht suchen. Letztendlich haben wir uns für Regain entschieden. Regain Records scheint das optimale Label für uns zu sein.

Lass uns doch bitte etwas über die Texte reden. Was gibt es grundsätzlich dazu zu sagen?

Cruor: Wir haben uns dieses Mal auf dem Zeitstrahl ein kleines Stück vorwärts gewagt und haben uns auf "Endstilles Reich" der Stunde Null gewidmet, dem Moment in dem der Zweite Weltkrieg endete und so ziemlich alles in Schutt und Asche lag. "Endstilles Reich" eben. Natürlich hat Iblis auch auf diesem Album wieder in einigen Liedern seine ganze Wut auf alles und jeden rausgelassen und seine Ablehnung gegen Religionen in Worte gefasst. Um die schönen Dinge des Lebens geht es auf dieser Cd jedenfalls nicht.

Erzähl bitte etwas über das Coverartwork von "Endstilles Reich". Woher stammt das Foto auf dem Frontcover?

Cruor: Das Artwork von "Endstilles Reich" wird von Fotos aus Kiel und Umgebung dominiert. Das Coverfoto zeigt ebenfalls Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt, ist halt nur alles ein Bisschen im Arsch. Es hat uns doch ordentlich Zeit gekostet dieses Konzept durch zu ziehen. Sogar das Kieler Stadtarchiv hat von mir einen Besuch bekommen, die waren begeistert.

Ihr habt die neue Platte wieder in JAKs Hell aufgenommen. Stand es denn niemals zur Debatte, auch mal ein anderes, neues Studio auszuprobieren?

Cruor: Nein, stands nicht. Wir werden dort wahrscheinlich aufnehmen bis entweder JAK oder wir tot sind.

Was mich noch interessieren würde, ist folgendes: Während euer Sänger Iblis und du bei Liveauftritten immer Corpsepaint benutzen, verzichten Wachtfels und Mayhemic Destructor darauf. Was kannst du dazu sagen?

Cruor: Sollen sie doch. Wenn sie keine Lust haben sich voll zu schmieren, wird sie auch niemand dazu zwingen. Wir hatten aber in letzter Zeit ein oder zwei Konzerte, wo die beiden auch sehr merkwürdig aussahen. Das ist übrigens die zweithäufigste Frage, die uns gestellt wird. Die andere haben wir ja schon hinter uns gebracht.

Mittlerweile kann man eigentlich schon sagen, dass Endstille so etwas wie eine Vorreiterrolle in der deutschen Black Metal Szene übernommen haben. Da wäre es doch mal recht interessant, welche Bands euch denn so musikalisch beeinflusst haben!

Cruor: Das ist schwer zu sagen. Also keiner aus dieser Band kann irgendwelche Lieder von anderen Bands nachspielen. Nicht dass wir es nicht auf die Reihe kriegen würden, aber es hat sich nie jemand von uns für so was interessiert. Richtig inspiriert fühl ich mich ansonsten auch nicht von anderen Bands. Man könnte vielleicht Sodom, Celtic Frost usw. nennen, aber mit unserer Musik, haben die nun auch nicht unmittelbar viel gemeinsam.

Stichwort deutsche Black Metal Szene. Wie würdest du den momentanen Zustand unserer heimischen Szene beschreiben?

Cruor: Äh? Es gibt schon hier und da ein paar gute Truppen, aber auch viele Black Metal Partisanen dazwischen. Aber das gibt es jawohl in jedem Land. Also ich würde sagen, dass es einige Bands aus Deutschland gibt, die mir gut gefallen, aber natürlich auch viele die mir kalte Schauer über den Rücken laufen lassen.

Wenn euch ein Tourveranstalter die Wahl nach eurem Traumpackage lassen würde, welche drei Bands würdest du auswählen?

Cruor: Bei dieser Frage fällt mir eigentlich immer als erstes ein, wenn ich nicht mit auf Tour haben möchte, aber das würde den Rahmen sprengen. Spontan fallen mir da drei Bands ein, von denen sogar zwei aus Deutschland sind, um mal auf deine vorherige Frage zu verweisen. Das wären: Graupel, Verdunkeln und Koldbrann. Hauptsache es sind keine Finnen dabei! Ich kann die Musik aus dem Land nicht ausstehen.

Letzte Worte?

Cruor: Gute Nacht.


Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Endstille

Interview: Endstille - Pre-listening "Endstilles Reich"

Kritik: Endstille - Operation Wintersturm

Kritik: Endstille - Navigator

Kritik: Endstille - Endstilles Reich

noch mehr...!

Verfasser

Autor
Mictlan

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig


© Schwermetall.ch