Nostarion - Ein schwarzmetallisches Multitalent (Interview, 2008)

Nostarion ist eine sehr aktive Person der deutschen Black Metal-"Szene". Er arbeitet an vielen Projekten und Bands mit, die allesamt von hoher musikalischer Qualität sind. Ich hab mit ihm über eben jene Sachen ein wenig geplaudert, um sie unserer Leserschaft vorzustellen. Ich will hier auch gar nicht viele Worte verlieren, man lese einfach selbst!

Moin Nostarion!

Nostarion: Moin!

Stelle dich doch bitte erstmal kurz vor, sowie die Bands und Projekte, in denen du mitwirkst!

Nostarion: ...Also, ich spiele in den Bands Cerberus, Dämmerfarben, Autumn in Frost und The Evening. Bei Cerberus spiele ich das Cello, bei Dämmerfarben Gitarre, Drums, Cello und sowohl Gesang, als auch die Chorpassagen, bei Autumn in Frost gänzlich alles, was zu hören ist, ist nämlich noch mein Solo-Projekt, ein paar weitere Musiker sind aber eingeplant. The Evening ist ein neueres Projekt mit dem Cerberus-Gitarristen Nebiros und geht lediglich in eine Akustikrichtung, ist auch recht atmosphärisch.

Das ist offensichtlich 'ne ganze Menge. Woher nimmst du die Ideen für all diese Projekte?

Nostarion: Ich habe recht viele Ideen im Kopf, die in einige verschiedene Richtungen gehen und die nicht in ein und der selben Band Platz finden können. Ausserdem sind teilweise auch noch weitere Musiker mitwirkend, deren Ideen teilweise auch Einwirkung auf die Musik der jeweiligen Projekte haben. Meine Inspiration nehme ich grösstenteils aus der Natur und vielen Sagen, Geschichten, aber auch Gedichte, teils aus meiner Feder, teils Werke aus Romantik, usw. ...kommt eben auch auf die Band an, in welche textliche und inspirative Schiene es geht.

Würdest du denn aufgrund dieser Einflüsse deine Musik selbst als tiefgründig beschreiben?

Nostarion: Ja, ich denke schon. Sie entsteht mit vielen Gedanken und Gefühlen, die in ihr stecken.

Das wäre eine gute Überleitung zu deiner Gesamtsicht auf die "Szene" heutzutage. Es wird ja offensichtlich viel inhaltsloser Müll veröffentlicht. Wie stehst du dazu? Ist es für dich überhaupt ein Problem?

Nostarion: Dazu möchte ich mich eigentlich nicht äussern, nur soviel dazu: Natürlich ist in letzter Zeit ein gewisser "Trend" in der Musik zu sehen und es wird eben viel veröffentlicht, dann ist es leider meist so, dass darunter einiges zu finden ist, was entweder nicht neu, nicht innovativ, nicht durchdacht ist und einfach so zusammen gewürfelt. Aber jedem steht es frei, das zu machen, wonach ihm ist. Was mich an der Szene stört, ist der Gedanke, wenn man zum Beispiel naturnahen Black Metal spielt oder Märchen, Gedichte oder Volkssagen in seine Musik einfliessen lässt, nicht dem "wahren Geist des Black Metals" entsprechen würde, also im Volksmund nicht "true" ist. Black Metal ist soviel mehr als nur reiner Christenhass, natürlich ist das ein grosser Bestandteil der Musik, aber es ist so vieles mehr...

Wird es dir von vielen Seiten vorgeworfen?

Nostarion: Mir persönlich nicht so häufig, aber Freunden von mir schon. ...Es wäre mir letztendlich aber auch, denke ich, ein Stück weit egal, denn in meiner Musik steckt so viel für mich selbst, dass ich sehr zufrieden damit bin.

Die "Szene" ist ja mittlerweile auch so gross, dass sie eigentlich schon fast unüberschaubar ist. Welche Bands kannst du wirklich sehr empfehlen, im Sinne von ernsthaft und tiefgründig gemachter Musik?

Nostarion: Ein Spektrum an Bands, die mir sehr gefallen, kann ich hier an dieser Stelle nun nicht auflisten, das würde den Rahmen sprengen, daher ein kleiner Auszug:

Empfehlen kann ich sehr Ulver, Disillusion (sehr schöne, facettenreiche Musik), Saturnus, Throndt (Fergen Grimnir ist ja nun auch Dämmerfarben Bassist), Dissection (zu Storm of the Light's Bane- Zeiten), Dornenreich, Nocte Obducta, Helrunar, Pantheon I, October Falls, Katatonia, Anathema, Summoning, Watain, (alte) Dark Suns, Estatic Fear, Empyrium...aber wie gesagt, ist nur ein ganz kleiner Einblick.

Wirken diese Bands sich auf deine eigene Musik aus oder "handelst" du unabhängig von denen?

Nostarion: Ich handle unabhängig von den Bands, aber natürlich ist es immer so, dass ein gewisser Teil der Musik, die du hörst, einen gewissen Einfluss auf deine eigene Musik hat, in welcher Form auch immer.

Das ist wohl wahr! Kommen wir mal zu Cerberus, welche wohl am bekanntesten sein dürften. Wie lang wird es noch dauern, bis der Nachfolger zu "Klagelieder/Grabesgesang" veröffentlicht wird und welchen Namen wird er tragen?

Nostarion: Zum Namen kann ich nichts sagen, es stehen aber schon einige Songs fürs neue Album, die auch in den letzten Live-Konzerten dargeboten wurden. Zum Klagelieder-Nachfolger soviel, dass es wohl noch eine Weile dauern dürfte, Planung ist eigentlich Ende des Jahres bis Anfang nächsten Jahres.

Ein Cello war ja damals noch nicht vertreten, jetzt schon - wie wirkt sich dies auf die Musik aus? Ist es eher unterstützend oder eher in führender Rolle?

Nostarion: Das Cello bringt noch mehr Melodie in die Musik ein, es wechselt sich mit der Melodie-Gitarre ab oder es werden zweistimmige Gitarren-Cello-Läufe zu hören sein.

Wird es auch eher melancholischer?

Nostarion: Also, man kann die Musik kaum noch stilistisch betiteln, es sind so viel mehr Einflüsse untergekommen, weg vom reinen Black Metal, hin zu Black Metal mit Death Metal Einflüssen, melodischen Doom Passagen und Akustikgitarre.

Wie kam es eigentlich dazu, dass du als Cellist aufgenommen wurdest? Es ist ja eigentlich ein recht ungewöhnlicher Posten für diese Art von Musik.

Nostarion: Beleth von Cerberus hatte schon länger die Vorstellung gehabt, klassische Elemente in die Musik einfliessen zu lassen, da diese das Gesamtbild gut ergänzen. Wir sind dann aufeinander aufmerksam geworden und dann kam eines zum anderen.

Bist du noch weiter in die Musik eingebunden oder beschränkt es sich "nur" auf den Celloposten?

Nostarion: Wie genau meinst du das jetzt?

Also hast du auch Einfluss auf Texte, Riffs und Ähnliches?

Nostarion: Texte sind die Sache unseres Sängers, in den Songwritingprozess bin ich cellotechnisch involviert, kommt aber manchmal auch vor, dass gute Gitarrenriffs auch genommen werden.

Um was drehen sich seine Texte denn?

Nostarion: Das wird sich zum neuen Album noch näher zeigen...

Nun, ich bin gespannt auf den neuen Rundling! Was darf man in musikalischer Hinsicht noch in den nächsten Monaten von dir erwarten?

Nostarion: Zur Zeit bin ich mit Dämmerfarben und Autumn in Frost im Studio, zumal Dämmerfarben den Vorrang hat.

Bist du damit schon weit fortgeschritten oder wird auch das noch seine Zeit dauern?

Nostarion: Es wird wie folgt aussehen, für Dämmerfarben wird der erste Longplayer aufgenommen, dann gibts eine Pause, in der eine EP für Autumn in Frost aufgenommen wird, dann folgen im Herbst Bass-Spuren und letzte Gitarrenspuren, eingespielt von Fergen Grimnir (Throndt) für das Dämmerfarben-Release. Bis dato sieht alles recht gut aus.



Du erwähntest ja bereits des Öfteren Dämmerfarben. Was hat es allgemein damit auf sich? Wie und wann kam es zu der Band?

Nostarion: Anfang 2005 kam es dazu, dass ich neues Material geschrieben hatte, was nicht mehr ganz in die Richtung passte, in die ich mit "Autumn in Frost" vorhatte zu gehen. Es geht eher in Richtung naturmystischen, naturromantischen Black Metal mit einigen Doom Metal Einflüssen und Akustikstücken, würde auch nicht zum Namen Autumn in Frosts passen und daraufhin wurde Dämmerfarben ins Leben gerufen. Hiess bei der Gründung noch Schattenwindes Dämmerfarben, so auch der Titel des ersten Demos. Nach dem Demorelease 2006 änderte sich der Name in Dämmerfarben und seit Anfang des Jahres spielt Fergen Grimnir von Throndt den Bass, fürs kommende Album auch eventuell Akustikgitarrenpassagen.

Wie kam der Kontakt zu ihm zustande? Er ist ja nun nicht gänzlich unbekannt in der "Szene".

Nostarion: Wir sind vor einiger Zeit aufgrund unserer Musik aufeinander gestossen, wir teilen viele Gedanken zur Musik, zu den Texten und auch generell, also die Gesamtsicht über viele Dinge. Dann sagte ich ihm, dass ich vorhabe, nun ein Album aufzunehmen mit Dämmerfarben und er fragte an, ob er den Bass übernehmen könnte, da der Posten noch nicht besetzt war. Seine Ideen bereichern die Musik sehr.

Kam es dadurch denn noch zu grossen Veränderungen in der Musik oder folgen die erst auf späterem Material?

Nostarion: Also Veränderungen gibt es dadurch nicht, da wir recht ähnlich bezüglich der Musik denken, eher ein paar neue Sachen, die lediglich beigesteuert werden.

Alles klar. Welche Absicht verfolgt ihr mit der Musik?

Nostarion: Eine Absicht, hm, wir machen die Musik für uns, nicht auf Bedacht, wie sie wohl anderen gefallen würde. Sie zeigt unsere Naturverbundenheit und Interesse für alte Geschichten, Sagen, (lokale) "Märchen" und vor allem alte Gedichte.

Wollt ihr dieses Interesse also auch beim Hörer wecken?

Nostarion: Jeder soll die Musik einfach auf sich wirken lassen, auf jeden wirkt sie anders, ...Gedichte, Märchen, alte Geschichten, sind eben eine Vorliebe von uns.
Natürlich ist es schön zu sehen, dass sich andere Leute dann auch mit diesen Dingen beschäftigen.

Was ist euch persönlich denn wichtiger: die Texte oder die Musik?

Nostarion: Beides hat seine eigene Stellung, beides ist im Prinzip gleich wichtig, wenn du so willst, die Texte unterstreichen die Musik und die Musik untermalt die Texte, es ist beides eins.

Was wird denn zuerst geschrieben? Oder gibt es keine "geregelte" Entwicklung eines typischen Dämmerfarben-Liedes?

Nostarion: Zu erst steht eigentlich die Musik, es kann aber auch andersherum sein.
Manchmal reicht auch allein die Musik aus, bestimmte Bilder entstehen zu lassen, ist das der Fall, kann es auch mal vorkommen, dass das Lied ein Instrumental bleibt.

Alles klar. Dann wünsche ich dir dabei viel Glück, auf das alles glatt und so wie geplant läuft! Die letzten Worte gebühren, wie die Interviewtradition es gebietet, dir!

Nostarion: Vielen Dank an dich, Felix!







www.myspace.com/blackheartnostarion
www.myspace.com/daemmerfarben
www.myspace.com/autumninfrost

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Verfasser

Autor
Bombenhagel

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig


© Schwermetall.ch