Atritas - allein auf weiter Flur (Interview, 2000)

Hinweis: Dieses Material stammt aus "Restbeständen" eines gedruckten Magazines aus der Schweiz, welches "The Truth" hiess und leider die Pforten schliessen musste. Einer der ehemaligen Macher, Pascal, hat uns gefragt, ob wir diese unveröffentlichte Artikel bringen wollen, da es schade wäre, wenn sie einfach irgendwo in einer Schublade verstauben würden. Ganz klar, gerne sogar, keine Frage, here we go!

Atritas aus Basel sind eine recht junge Band, die es in der Schweiz nicht einfach hat. Die Szene hier, wenn überhaupt von einer geschrieben werden kann, ist mehr als dürftig. Black Metal ist eine Rarität. Soeben ist ihre Demo CD Rising Of Eternal Dusk erschienen, welche durchaus zu überzeugen weiss. Allen voran der Sound, denn dieser ist wirklich beachtlich für eine Demoband. Vom Interview selber habe ich ein wenig mehr erwartet. Die Antworten sind doch eher knapp und oberflächlich ausgefallen. Nun ja, es das erste Interview überhaupt, welches Atritas ausgesetzt waren. Von daher lässt sich dies durchaus entschuldigen. Ich hoffe, dass dem Demo dieser überaus sympathischen Eidgenossen im Underground Gehör geschenkt wird, auch wenn es noch an Eigenständigkeit fehlt.

Wie auch immer, die Band ist blutjung und hungrig, und ihren Stil werden sie bestimmt noch finden. Ork, der Schlagzeuger, hatte die leidige Aufgabe, die Antworten ins Reine zu schreiben, was nicht ganz einfach war. Ich, die Hexe, die Kräuter Hexe, laute Musik (Cannibal Corpse) sowie verqualmte Luft könnten durchaus Ablenkung genug gewesen sein. Vielleicht sind daher die Antworten so kurz ausgefallen...


Stellt Atritas erst einmal vor. Wie begann es. Wer ist wer, wer foltert welches Instrument....

Atritas Als sich Malphas und Ork für die Erschaffung von Atritas zusammentaten, war das Jahr 1997 gerade mal drei Monate alt. Bestehend aus Malphas (Vocals), Ork (Drums), Lamia (Keyboard), Forcas (Guitar) und Swart (Guitar) stammen wir aus Basel.

Was ich an eurem zweiten Demo ein wenig vermisse ist die eigene Note. Manches erinnert an Cradle Of Filth (Track 4) oder an frühe Dimmu Borgir (unter anderem Track 6). Ich kann mir denken, dass ihr euch vor allem an norwegischen Bands orientiert. Was sind denn eure Vorbilder in lyrischer wie musikalischer Hinsicht? Und wie habt ihr es geschafft, einen solch guten Sound auf CD zu brennen? In welchem Studio habt ihr gebrettert und wie verlief die Arbeit im allgemeinen?

Atritas Bei der momentanen Population des Black Metal ist es schwierig, etwas Eigenes auf den Markt zu bringen, ohne gleich mit jemandem verglichen zu werden. Wir beschäftigen uns in der Freizeit viel mit dem Hören anderer BM Bands, natürlich auch skandinavischen. Doch es ist weder unsere Absicht, diese zu imitieren, noch würden wir je eine von ihnen als unser Vorbild bezeichnen. Bewunderung schenken wir jedoch Bands wie Abigor und Obtained Enslavement. Der gute Sound unseres Demos Rising Of Eternal Dusk verdanken wir vorwiegend Stefan Reinhard, unserem Produzenten, mit dem wir 5 Tage lang im Soka Studio in Basel waren.

Wie entstehen bei euch die Trax? Wer zeichnet sich für die Musik und wer für die Texte verantworlich? Sitzt ihr da alle zusammen oder macht jeder sein eigenes Ding? Welchen Inhalt haben die Lyrics und Songs?

Atritas Die meisten musikalischen wie auch lyrischen Teile stammen von Malphas, jedoch haben alle einen Teil dazu beigetragen. Meistens bringt einer einen Teil, sagt, was er sich vorstellt, und dann spielen wir. Unsere Lyrics beinhalten unter anderem Vampirismus, Satanismus und Dunkelheit.

Ich konnte euch schon zweimal live begutachten. Was mir dabei auffiel war, dass ihr keinen Bassspieler auf der Bühne habt. Wie gedenkt ihr, dieses Problem anzugehen?

Atritas Dieses Problem haben wir schon seit geraumer Zeit, denn in dieser Region sind dunkle Gestalten, die als Bassisten zu uns passen würden, eine Rarität! Jedoch konnten wir den Frontmann von Unlight (Hail!) für die nächsten Konzerte für uns gewinnen.

Welche Bedeutung hat euer Bandname? Für mich klingt er sehr verwirrend, da ich beim Aussprechen immer an eine bestimmte Sportmarke oder an eine Gelenkentzündung denken muss. Wäre es nicht angebracht, den Namen zu ändern?

Atritas Atritas stammt aus dem Lateinischen und bedeutet 'geschwärzt'. Diese Bedeutung wiederspiegelt unsere Seelen. Daher werden wir auch unseren Namen nicht ändern. Wir bemitleiden dich jedoch zutiefst, dass du an kommerzielle Sportartikel denken musst, wenn es um Black Metal geht! (nun ja Leute, das dürfte Euch bei diesem Namen nicht das letzte Mal passiert sein - Anm. d. Red.)

Akzeptiert! Und wo seht ihr eure Chancen im Black Metal Zirkus? Black Metal ist ja zu einem richtigen Kommerz mutiert. Es gibt 1'000e anderer Bands, die ebenso hoch hinaus wollen. Der Markt ist übersättigt. Was wollt ihr mit eurer Musik erreichen?

Atritas Es ist uns scheissegal, wie viele Bands hoch hinaus wollen und was wir erreichen werden, denn wir schreiben die Musik in erster Linie für uns, ob wir jetzt hoch hinaus kommen oder nicht. Was wir erreichen wollen ist, dass wir ein Ansporn für die schweizer Szene sind.

Das hoffe ich doch sehr. Ist Black Metal für euch eine Lebenseinstellung? Seid ihr Satanisten? Oder interessiert ihr euch mehr für die dunklen Seiten des Seins und weniger für das Satanische? Ist das, was ihr fühlt und denkt der Ausdruck dessen, was ihr in Musik umwandelt?

Atritas Black Metal sollte für jeden eine Lebenseinstellung sein. In der Band sind wir alle Satanisten oder Okkultisten. Wir versuchen, Emotionen in Musik umzuwandeln.

Wie sieht eigentlich die schweizer Black Metal Szene aus? Ich vermute, dass die ziemlich tot ist. Ist das eher positiv oder negativ?

Atritas Verschissen. Negativ, denn die Schweiz hat eine schwache BM-Szene. Man bekommt als Schweizerband wenig Unterstützung in Sachen Konzerte und so weiter.

Was wirklich schade ist. Hoffentlich wird sich dies in Zukunft ändern. Welche Pläne habt ihr für die Zukunft? Ihr habt euer zweites Demo soeben rausgebracht. Welche Erwartungen stecken darin?

Atritas Wir werden Demos verschicken, und dann werden wir ja sehen, wie die Zukunft aussieht. Weiterhin wollen wir soviele Konzerte wie möglich spielen.

Da rate ich jedem Veranstalter, Atritas zu buchen! Noch ein paar letzte Worte an die Leser...

Atritas Unser Demo Rising Of Eternal Dusk gibt es für sFr. 20.00 inklusive Porto und Verpackung zu kaufen bei Atritas, c/ o Ork Willareth, Beim Letziturm 20, CH-4052 Basel, HELLVETIEN.


Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Atritas

Kritik: Atritas - Dunkler Reigen

Kritik: Atritas - In Regressu Diaboli

Kritik: Atritas - Where Witches Burnt

Kritik: Atritas - Medium Antigod

Kritik: Atritas - Celestial Decay

noch mehr...!

Verfasser

Autor
The Renewal

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig


© Schwermetall.ch