Vicious Circle - Ein echter Metaller zieht seine Kutte auch unter der Dusche nicht aus! (Interview, 2002)

Für euch habe ich zu aller erst ein Zitat herausgesucht. Es würde mich freuen, wenn ihr ein paar Kommentare dazu loswerden könntet: Nackt duschen widerspricht katholischer Moral. (Generalkirchenvikariat Köln).

So? Ein paar Kommentare dazu loswerden... was sollen wir dazu sagen? Also, im Prinzip interessiert uns das Thema Religion überhaupt nicht, aber es verstösst gegen den Metallerkodex. Ein echter Metaller zieht seine Kutte auch unter der Dusche nicht aus!

In einem eurer früheren Interviews hab ich gelesen, dass B.U.R.N. und Riot in einer Freistunde die Idee hatten, eine Band zu gründen. Wie ging's weiter?

Ganz einfach! Der Plan war somit also gefasst und musste nur noch in die Tat umgesetzt werden. Schnell fanden B.U.R.N. und Riot erste Mitstreiter und schon wurde das erste Mal geprobt. Zwar hatten wir weder einen Sänger noch einen gescheiten Bandnamen, aber das war scheissegal. Kurz darauf nannten wir uns Vicious Circle und auf ging's!
Erste Auftritte und diverse Umbesetzungen folgten. 2000 hiess es: "Good bye zivilisierte Welt, hallo Russland!!" Zusammen mit "The Herb" ging es ab in das Land des Wodkas und des Rubels. Die "Russian Roulette Tour" war einfach ein voller Erfolg: Drei Gigs, die besten Fans der Welt, Autogrammstunden und Wodka in rauhen Mengen!!! Nachdem wir bei der Rückfahrt zum Moskauer Flughafen bei einem Riesencrash mit dem Bus beinahe unser Leben gelassen hätten, waren wir jedoch recht froh, als wir wieder heimatlichen Boden unter den Füssen hatten. Russland ist trotzdem in jedem Fall eine Reise wert. 
Am 19., 20. und 26.05.01 wurde die erste richtige VC-CD im "Pandaemonium Studio" in Horn aufgenommen. Sechs Songs wurden aufgenommen, fünf davon landeten schlussendlich auf der CD (die Speed - Granate "Revenge (The Final Battle)" wurde vom Mixer verschlampt). Ende Juni des Jahres konnten wir die CD endlich in Produktion geben, und am 19.12.01 wurde "Beneath A Dark Sky" veröffentlicht. Das war's eigentlich in Kurzform. Für genauere Info's schaut einfach auf unsere Homepage... (ein Update ist in Planung)!

Vicious Circle heisst ja in etwa Teufelskreis. Was für eine Bedeutung hat dieser Begriff für euch?

Es heisst sogar ziemlich genau Teufelskreis! Naja, einmal in der Musik gefangen kommt man nicht mehr so schnell raus! Nein, irgendwie gibt es für uns immer die Möglichkeit zu sagen: "Na, siehst Du?!?! Wieder ein Vicious Circle!"

"Beneath A Dark Sky" ist ja ein absolut geniales Album, auf diesem Wege noch einmal meine Gratulation! Wie war es bei den Aufnahmen? Seid ihr gut vorangekommen und wie habt ihr euch aufs Pandaemoniem Studio, welches mir bisher unbekannt war, vorbereitet?

Danke erst mal für das Lob. Vorbereitung auf's Studio gab es bei uns überhaupt nicht, wir sind einfach hingefahren, haben drei Tage lang aufgenommen und 4 Tage abgemischt. Innerhalb der 4 Tage des Abmischens hat es unser Tontechniker wie gesagt geschafft einen kompletten Song zu versauen... noch mal gehen wir mit Sicherheit nicht ins Pandaemoniem-Studio.

Mit eurem Album müsst ihr ja extrem zufrieden sein. Was würdet ihr trotzdem noch verbessern wollen, wenn ihr nochmals ins Studio könntet?

Wir wollen eine bessere Qualität! Unserer Meinung nach muss die Produktion deutlich besser klingen. Bei "Beneath A Dark Sky" war dieses nur im Studio der Fall, wobei das natürlich nicht heisst, das wir nicht mit dem Sound zufrieden sind, er könnte eben deutlich besser sein. Ansonsten hätten wir beim nächsten Studiobesuch gerne ein 5 Sterne Hotel, viel mehr Bier und noch viel mehr halbnackte Frauen! Ende dieses Jahres geht ihr ja wieder ins Studio, um ein Konzeptalbum aufzunehmen, dass einige Songs von "Beneath A Dark Sky" enthalten wird. Könnt ihr mir mehr über dieses Konzept erzählen?

Unser nächstes Album wird vom Album "Beneath A Dark Sky" lediglich den Song "Her Face In The Mirror" enthalten, der ein Teil der Geschichte ist die wir behandeln werden. Navy hat sich monatelang auf seinen Arsch gesetzt und eine komplette Story geschrieben, die wir vertonen werden. Inhaltlich können wir leider nur eines sagen, es handelt sich um eine ... Geschichte.

Welche Anstrengungen macht ihr, um eure geniale CD auch genügend Leuten präsentieren zu können?

Anstrengungen? Eigentlich eine ganze Menge, aber leider sind uns in vielerlei Hinsicht die Hände gebunden. Einige kleine Underground - Mailorder bieten unsere CD an, aber dies bringt nicht sonderlich viel. Ansonsten kann man die CD über unsere Homepage www.viciouscircle.de ordern. Sicherlich würden wir gerne mehr CD's verkaufen, weil wir dann auch wieder schneller ins Studio können, aber das Ganze gestaltet sich auch relativ schwierig. Kurz nach dem Release unseres Silberling war B.U.R.N. übergangsweise 2 Monate arbeitslos und konnte sich gut um Promotion und Verkauf kümmern, das hat sich aber seit Anfang April 2002 erledigt. Ansonsten nutzen wir Gigs & Konzerte und Interviews wie dieses hier! ALSO KAUFT UNSERE CD!!

Frauenstimmen und Cradle Of Filth sind ja in harten Black Metal Kreisen ziemlich verpönt (eigentlich unverständlich, wenn man mal Songs, wie "Her Face in The Mirror" gehört hat). Was hat euch dazu bewogen mit Tina auch Frauenstimmen einzusetzen?

1. Wir machen unsere eigene Musik, scheiss auf Dogmatiker! 

2. Tinas Stimme

Dass man als kleine Band schon Gigs im Ausland hat, ist sehr aussergewöhnlich. Dass ihr aber schon in Russland gespielt habt, ist noch aussergewöhnlicher. Erzählt mal von euren Bühnenerlebnissen von Russland. Wie sind die Russen so?

Mal abgesehen von ein paar bühnentechnischen Problemen können wir einfach nur sagen, dass uns unsere Gigs in Russland absolut Spass gemacht haben. Das russische Publikum ist von der ersten Sekunde an mitgegangen! An Herzlichkeit und Freundlichkeit sind die Russen kaum zu übertreffen! Die Probleme vor Ort haben uns aber sehr zu denken gegeben. Unsere russischen Freunde haben es mit Sicherheit nicht leicht, das tägliche Leben zu meistern. Umso mehr Spass hat es uns gemacht, Ihnen dabei zu helfen für einige Stunden diesem stressigen Alltag zu entkommen.

Das Wort Untergrund ist ja schon oft zum Werbeslogan verklärt worden. Was bedeutet für euch Untergrund zu sein?

Der Untergrund ist uns egal, wir wollen die Weltherrschaft an uns reissen ... hehe Nein! Der grosse Vorteil am Underground liegt doch eindeutig auf der Hand, zum einen hat man hier die eingeschworenste Gemeinschaft überhaupt, zum anderen müssen wir uns von niemandem beeinflussen lassen und uns keinen Marktmechanismen unterordnen.

Eure letzten Worte?

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg bei Deinem Online-Projekt, das uns wirklich sehr gut gefällt.
Greetings to Headon.

Danke Euch und alles Gute / Böse!

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Vicious Circle

Kritik: Vicious Circle - Beneath A Dark Sky

Kritik: Vicious Circle - This forest's dark heart

noch mehr...!

Verfasser

Autor
Morgenstern

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig


© Schwermetall.ch