Nidingr - Sorrow infinite and Darkness (2005)

NidingrStil: Avantgarde Black Metal

Label: Dark Essence Records

Punkte: 9/13

Spielzeit: 39:06

Im Black Metal Bereich tut sich was. Das norwegische Trio Nidingr produziert Black Metal mit extravaganten Zutaten. Die Band soll es schon seit 1996 geben – warum kommt neun Jahre später ihre erste CD auf den Markt?

Haben sie sich bis heute nicht getraut, Avantgarde Black Metal dieses Kalibers der eingelullten Menschheit zu überlassen? Wie schade! Denn bei oberflächlicher Begutachtung erscheint er zwar rasant, aber durchaus gutmütig. Wer also nicht will, braucht sich vor "Sorrow infinite and Darkness" nicht zu rechtfertigen. Auch mich hätte kein Gefühl des Verlustes beschlichen, hätte ich die Scheibe nach der ersten Hörprobe im Regal verschwinden lassen. Da es aber eine Kritik zu verfassen galt, hatte ich der Sache auf den Grund zu gehen.

Und was es da zu entdecken gibt! Wenn ich auch für das stimmhafte, dumpfe Gebrüll des Sängers gleichermassen Hass und Bewunderung empfinde und bei dem Gedanken, dass das trefflich einfühlsame, abwechslungsreiche Schlagzeug nicht von Meisterhand gespielt, sondern am Computer eingegeben wurde, die Möglichkeiten der Technik fast verfluche, um so mehr Respekt zolle ich dem Sound der Gitarren. Einmal tief und druckvoll, dann wieder aggressiv digital verzerrt; einmal die volle Breitseite in Höchstgeschwindigkeit, dann gewagte Akkorde im mittleren Tempo. Darüber hinaus wird sehr spärlich ein auffälliges Keyboard eingesetzt, das ohne Frage, so unglaublich das klingen mag, einem Stück zum Höhepunkt verhilft. Nidingr gelingt es, so viele unterschiedliche, manchmal völlig überraschende Stimmungen zu erzeugen – und dabei dem kalten, dunklen Black Metal treu zu bleiben.

Zur Musik passend klingt die Produktion klinisch-kühl. Zusammen mit der sprunghaften, unberechenbaren Art von "Sorrow infinite and Darkness" gehört diese Scheibe nicht zu meinen gefühlsmässigen Favoriten. Sie hat aber, und das macht die Arbeit eines Rezensenten erst so interessant, einen bleibenden Eindruck hinterlassen.




Tracklist:


01. Child of Silence
02. Sorrow infinite and Darkness
03. The Watch-Towers of the Universe
04. Makhashanah
05. Righteousness in Beauty
06. Death and Victory
07. Come away
08. Mystery of Toil
09. Rejoice
10. Upon this unprofitable Throne


Bandkontakt:


Nidingr c/o Morten Iversen, V.Brarud gt 46, 3181 Horten, Norway
post@karismarecords.no
http://www.nidingr.no

Ähnliche Bands

NordjevelTaakeAura NoirSarkeUrgehal

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
chrigi

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch