Hour Of Penance - Disturbance (2003)

Hour Of PenanceStil: Brutal Death Metal

Label: Xtreem Music

Punkte: 11/13



In Italien ist sie definitiv angebrochen, die "Stunde der Busse". Besonders namhafte Death Metal Bands werden dafür büssen müssen, mit ihrer Musik die vier Römer inspiriert zu haben. Als Strafe dafür, kommt eine Zeit des Zitterns, des Angstschweisses auf sie zu. Angst davor, von HOP vom Death- Thron verstossen zu werden.

Hour Of Penance liefern auf Disturbance in 10 Tracks fast 40min. kompromisslosen, knallharten, sauber und abwechslungsreich gespielten Death Metal. Suffocation, Deicide und Cannibal Corpse scheinen zu ihren Lieblingsbands zu gehören, was schwer zu überhören ist. Trotzdem ist ihr Sound eigenständig und ausgesprochen kreativ. Die Übergänge zwischen den einzelnen Parts vermögen immer wieder zu überraschen und können teilweise getrost als genial bezeichnet werden. Dominiert wird die Musik von HOP, wie es sich im Brutal Death (was für eine blöde Bezeichnung :-) ) gehört, von Blast Parts, die sämtliche beweglichen Körperteile durchschütteln, wenn nicht fast abschütteln. Gewürzt wird das Ganze dann mit doomigen Zwischenparts, in denen spätestens jedem klar wird, das die vier Italiener alles andere als stupide Saitenhacker sind. Bei genauerem Hinhören finden sich auf dem Album aber auch Stellen, die eher langatmig sind, bei denen man vergebens auf die gewohnt treffsicheren Arschtritte wartet. Die tiefen Growls, teilweise ergänzt durch Schreie, wie man sie von Brutal Truth kennt, sind nicht sehr speziell, dafür aber umso treffender eingesetzt. Die Produktion lässt keine Wünsche offen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich die Scheibe buchstäblich vom Hocker gepustet hat. Eigentlich wollte ich an dieser Stelle ein paar Anspieltipps platzieren, musste aber feststellen, dass eine Auswahl bester Songs nicht möglich ist. Die zwei Songs, die von diesem Album auf www.hourofpenance.com zum Download bereitgestellt werden, vermögen zweifellos das ganze Werk wiederzuspiegeln.

"Brutal" ;-) Death Fans dieser Welt, bestellt euch Disturbance unter hvplsc@tin.it, hängt ein Einsturzgefahr- Schild an die Haustür, betet (zu wem auch immer), dass eure Stereoanlage 40min. auf voller Lautstärke überlebt und macht einen Termin beim Ohrenarzt. Es wird Zeit Busse zu tun!




Bandkontakt:


Hour Of Penance, c/o Enrico Schettino, V. Duccio di Buoninsegna 74, 00143- Rome, Italy
info@hourofpenance.com
http://www.hourofpenance.com

Ähnliche Bands

Hideous DivinityOriginDecrepit BirthSpawn of PossessionBrain Drill

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Hour Of Penance

Kritik: Hour Of Penance - Pageantry For Martyrs

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Lost

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch