Neuraxis - Trilateral Progression (2006)

NeuraxisStil: Death Metal

Label: Earache

Punkte: 9/13

Spielzeit: 35:15

Wirklich ordentlich, was diese Herren hier abliefern. Neuraxis ist eine kanadische Band, deren musikalische Ausrichtung man aufgrund ihrer Herkunft theoretisch leicht ausmachen könnte. Wie auch schon ihre Landsmänner von Kataklysm und Cryptopsy, versteht es die Band gekonnt, dem Death Metal Tribut zu zollen.

Neuraxis befinden sich dabei auf einem technisch hoch anspruchsvollen und sehr professionellen Niveau. Die Songs sind durchgehend stimmig und recht dynamisch aufgebaut. Allerdings ist die Band zum Teil einfach zu uneigenständig. Der Opener "Clarity" zum Beispiel beginnt mit einem merklich von Hate Eternal beeinflussten Riff, welches sich durch das komplette Stück zieht. Das nachfolgende "Thought Adjuster" wird durch ein Motiv eingeleitet, welches in seiner Grundrhytmik sehr stark an Behemoths "The Nephilim Rising" erinnert. Dies ist jedoch wohl eher ein unglücklicher Zufall, als nur ein blosses Plagiat. Weitere Einflüsse finden sich auch, wie aus einer solidarischen Motivation heraus, von Neuraxis' Holzfällerkumpanen Kataklysm und Cryptopsy. Wobei deren "Vorbildfunktion" – insofern man das so nennen kann - nicht sehr plakativ sondern eher dezent gehalten ist. Das gesamte Pensum an musikalischen "Vorbildern" jedoch ist schwierig auszumachen, da man eigentlich die ganze Zeit das Gefühl hat, alles irgendwo schon einmal gehört zu haben. Zum Teil werden von Neuraxis allseits bekannte Vorgehensweisen aufgegriffen und umgesetzt, was nicht unbedingt vom Hocker haut, sondern eher ermüdend und langweilend wirkt, da nichts im Ohr hängen bleibt. Es geht allerdings auch besser und das ist glücklicherweise die essentielle Art und Weise, mit der die Band vorgeht. Trotz des Fakts, dass eigene Ideen eher Mangelware auf "Trilateral Progression" sind, werden die Songs immer mit viel Elan und spielerischem Können vorgetragen, was das Material immens aufwertet und die bereits erwähnte Schwäche erheblich mindert. Mit "Monitoring The Mind" hat dann aber doch noch ein wirklich eigenständiges Stück seinen Weg auf das Album gefunden. Hier werden geschickt Tempowechsel mit variierenden Synkopen gepaart, was nicht nur hervorragend funktioniert, sondern gleichzeitig auch noch eine erfrischende Abwechslung darstellt.

Im Grossen und Ganzen ist "Trilateral Progression" ein wirklich gelungenes Death Metal Album, welches zwar nicht mit innovativen Höchstleistungen aufwartet, dafür allerdings auch keinem Todesblei Anhänger vor den Kopf stossen wird.




Tracklist:


01. Introspect
02. Clarity
03. Thought Adjuster
04. Shatter The Wisdom
05. Monitoring The Mind
06. A Curative Struggle
07. Chamber Of Guardians
08. Caricature
09. Axioms
10. The Apex


Bandkontakt:


http://www.neuraxis.org

Ähnliche Bands

Spawn of PossessionDecrepit BirthAnataA Loathing RequiemArsis

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Neuraxis

Kritik: Neuraxis - Truth Imagery Passage

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
nekrop

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch