Haemorrhage - Apology For Pathology (2006)

HaemorrhageStil: Death / Grind

Label: Morbid Records

Punkte: 10/13

Spielzeit: 33:00

Diese spanischen Kultgrinder machen mit ihrer neuesten kreativen Ausgeburt "Apology For Pathology" unmissverständlich klar, warum sie diesen Status inne haben. Haemorrhage schaffen es mühelos, sich vom stereotypen Grindcore zu distanzieren und mit einer erfrischenden und unkonventionellen Ausgestaltung aufzuwarten. Die eindimensionale und stupide Methode "Bleifuss" wird hier ganz aussen vor gelassen und durch satt groovende Gitarren beziehungsweise abwechslungsreiches Drumming ersetzt. Das man allerdings auch mal ordentlich in die Tasten hauen kann, wird hier nicht verleumdet.

Es macht einfach höllisch Spass, sich einmal nicht nach einem altbekannten Muster versohlen zu lassen. Man muss dabei auch anmerken, dass die gut ausbalancierten Songs immer mit einigen Death Metal Zitaten durchsetzt sind, was die Sache zusätzlich auffrischt. Auch der Klang ist überaus druckvoll und kann auch dank des Masterings in den Berliner Mega Wimp Studios absolut überzeugen. Leider klingt die entnervte Snare teilweise trotzdem noch zu blechern und dumpf. Aber das ist angesichts solcher Granaten wie beispielsweise "Posthumous Predation" oder auch "Frenzied Genital Carbonization", die sich mit manischer Versessenheit ihren Weg durch die heftig blutenden Organe bahnen nur noch Nebensache. Wobei Haemorrhage dann bei "Cadaveric Metamorphose" - durch das zähe Muskelgewebe auch einmal etwas gezügelt - dennoch mit scharfkantigem Hilfswerk gezielt auf die zu erreichenden Innereien hinarbeiten.

Mit "Apology For Pathology" ist den Spaniern ein guter Wurf gelungen, der wohl international Anerkennung finden wird. Denn dieses kurzweilige Death / Grind Spektakel weiss zu fesseln und in seinen Bann zu ziehen.




Tracklist:


01. Posthumous Predation
02. Feasting on Purulence
03. Frenzied genital carbonization
04. Antemortem Thanatopraxis
05. Disgorging Innards
06. Excruciating Denervation of the Lumbar Spine
07. Cadaveric Metamorphose
08. Syndicate of sickness
09. Edible Necrectomy
10. Festerfeast
11. Intravenous molestation of obstructionist arteries (o-pus V)
12. Furtive Dissection
13. Surgical Extravaganza
14. Apology for Pathology
15. Satanachist (Venom Cover) [Hidden Track]


Bandkontakt:


http://www.haemorrhage.ht.st

Ähnliche Bands

General SurgeryExhumedRegurgitateDead InfectionImpaled

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Haemorrhage

Kritik: Haemorrhage - Haematology

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
nekrop

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch