Royal Anguish - A Journey through the Shadows of Time (2006)

Royal AnguishStil: Gothic Metal

Label: Fear Dark

Punkte: 6/13

Spielzeit: 44:12

Wenn eine Band aus dem sonnenverwöhnten Florida sich an märchenhaften Gothic Metal wagt, darf man wohl etwas skeptisch sein, vor allem, wenn sie gemäss Beschreibung noch "extremen Death Metal" darunter mischen. Bis auf ein paar Doppelbasssalven und zahme Blastbeats hat "A Journey through the Shadows of Time" aber nichts mit Todesstahl zu tun – der Titel führt die Idee sowieso schon ad absurdum. Der Grunzgesang über all den Keyboardergüssen gehört wohl schon standartmässig als Kontrast zur lieblichen Frauenstimme zum kommerziellen Gothic Metal, auch an ihm haftet also gar nichts Bösartiges.

Die ersten sechs Stücke besitzen durchwegs durchdachte Abläufe – die Amerikaner verstehen ihr Handwerk durchaus. Keine der obligatorischen Keyboardstreicher, -pianos und -glockenspiele muss man vermissen. Die Gitarren haben auch ihre Daseinsberechtigung, denn mit vielen Melodien, gefühlvollen Einsätzen und der zwischendurch etwas härteren Gangart stellen sie mehr dar als einfach nur Beigemüse. Der zum Ziel der wahren Schönheit, Zartheit und Jungfräulichkeit völlig charakterlose Frauengesang dominiert das Geschehen nicht in dem Sinne, dass nun jede Stelle mit Ahs und Ohs zugepflastert wäre, trotzdem ist der meist mehrstimmige Gesang Dreh- und Angelpunkt von Royal Anguish. Einige stimmungsvolle Passagen und Refrains bringen den Schlagzeuger dazu, von seinem übermotivierten Getrommel abzulassen und wiegen einen sehr angenehm in den Schlaf.

Der zweite Teil der CD dreht sich um "The Battle of Jericho and eNON". Ein übler Gandalf-Verschnitt eines Erzählers dokumentiert zwischen den vier zur Geschichte gehörenden Stücken das Geschehen, untermalt von akustischen Gitarren und Keaboardteppichen. Gegen Ende der vor Kitsch tropfenden Saga wird mit "The Battle upon us" und "The End ist the Beginning" die Musik hektischer, während die süsse, unaufdringliche Aufnahme die schnelleren Riffs und die unaufhörlichen Trommelwirbel nicht ernst zu nehmen scheint und das Ganze in ein ziemlich nervöses Gebimmel verwandelt. Einen vorpubertären Bettnässer kann diese ach so mitreissende Geschichte vielleicht noch beeindrucken. Ich lege meine Stirn in Falten und freue mich auf die nächste Scheibe.




Tracklist:


01. Pitch Black
02. Playing God
03. Shadows of Time
04. Frozen
05. Eternal
06. Time Space Continuum

The Battle of Jericho and eNON
07. Legend I. The Loss
08. Fall from Grace
09. Legend II. The Search
10. The darkened Sea
11. Legend III. Impending Doom
12. The Battle upon us
13. Legend IV. Victory at Hand
14. The End is the Beginning


Bandkontakt:


royalanguish2004@yahoo.com
http://www.royalanguish.com

Ähnliche Bands

Crimson ThornSacrificiumAntidemonSpirit's BreezeA.W.A.S.

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
chrigi

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch