Nocte Obducta - Stille (das nagende Schweigen) (2003)

Nocte ObductaStil: Dark Metal

Label: Supreme Chaos Records

Punkte: 11/13

Spielzeit: 32:02

Wenn Schwermut eure Seele trübt, wenn Angst eure Brust verengt und ihr nicht mehr weiter wisst, wenn ihr den Drang verspürt euren Schmerz zu zelebrieren und ihr euch tief hinab in die beklemmende Schwärze eures Innern tragen lassen wollt, dann wird sie euch helfen, die "Stille": Nocte Obducta sind zurück.

Viel ruhiger als gewohnt geht es bei Nocte Obducta nun zu und her, dies verrät schon der Titel des mittlerweile bereits fünften Albums der Deutschen. Geblieben ist die ausgeprägte Theatralik und die metapherreichen lyrischen Kompositionen: Bilder von idyllischer Natur und Fantasie tragen wesentlich zu der geheimnisvollen und melancholischen Stimmung bei, die Nocte Obducta erschaffen.

Der andere Teil, der die Stimmung noch weiter dramatisiert, sind faszinierende Klänge und Melodien, die bei den ersten zwei Songs "die Schwäne im Moor" und "Töchter des Mondes" sehr ruhig, dafür umso emotionsgeladener gestaltet sind. Kaum etwas von Black Metal ist geblieben, es ist viel mehr düsterer Metal mit einigen gotischen Einflüssen, das die vier kreativen Köpfe entworfen haben. Sie können aber auch anders: Neben sauberem Flüstergesang, gewinnt Gekreische und auch leichtes Grunzen im zweiten Teil des Silberlings an Bedeutung. "Der Regen" und "Vorbei" sind dann auch instrumental heftiger: Melodische Death Metal Einflüsse und die Wurzeln der Band (Black Metal) werden deutlicher. Trotz einzelnen Knüppelpassagen bleibt aber auch hier die emotionsgeschwängerte Stimmung erhalten.

Insgesamt ist "Stille" ein wunderbares und ungemein spannendes Opus, das allerdings etwas kurz geraten ist. So ist das Spektakel nach etwas mehr als einer halben Stunde bereits wieder vorüber. Dennoch reicht diese halbe Stunde Nocte Obducta, um den Lauschenden in ihren Bann zu ziehen. Sie reicht auch, um folgenden Hinweis zu rechtfertigen: Suizidale Menschen horchen der "Stille" bitte auf eigene Gefahr...




Bandkontakt:


marcel@nocte-obducta.de
http://www.nocte-obducta.de

Ähnliche Bands

AgrypnieEsDornenreichTodtgelichterFarsot

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

bisherige Kommentare:

Kommentar von jumal:
So ich schreibe das jetzt hier rein, da es ja in gewisser Massen zu dem Album gehört. Ich höre mir gerade die neue Single (argh ich hasse dieses Wort) mit dem nur auf der Vinyl veröffentlichten Stück "Aschefrühling" sowie dem neu gemixten "Vorbei". Und ich muss sagen, dass diese zwei Lieder mich sofort wieder in den Bann reissen. Vorbei ist zwar nicht wirklich neu, aber de neue Abmischung gibt dem ganzen doch noch einen leicht anderen Effekt, vor allem was den Schluss betrifft (der in einem plötzlichen Rauschen endet). Dass das Gegrunze mehr in den Vordergrund gerückt wurde passt ausgezeichnet und die Gitarre, die mehr aus dem Hintergrund kommt, gibt dem ganzen eine noch "schönere", beklemmendere Atmosphäre. Aschefrühling kannte ich vorher noch nicht, doch auch dieses Stück reiht sich in meine Lieblingsliste ein. Die Gesangsparts werden nur vom (Double Bass-)Schlagzeug und einer dahinplätschernden Gitarre begleitet und wirken kalt aber dennoch aufheizend. Hört sich komisch an, ist aber so... Insgesamt ein geniales Lied. Herrlich. Der Wechsel zwischen den ruhigen Gesangsparts und dem "Refrain", welcher brutal (trotz dem cleanen Gesang des einen Sängers) daherkommt. Ich fange an zu schwärmen... Daher also genug... ^^ Grüsse
>> Antworten ansehen


Weiteres von Nocte Obducta

Kritik: Nocte Obducta - Nektar Teil 2: Seen, Flüsse, Tagebücher

Kritik: Nocte Obducta - Sequenzen einer Wanderung

Kritik: Nocte Obducta - Mogontiacum (Nachdem die Nacht herabgesunken)

Kritik: Nocte Obducta - Totholz

Bericht: Interview: Zwischen Nektar und Blut

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Morgenstern

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch