Atritas - Medium Antigod (2007)

AtritasStil: Black Metal

Label: CCP Records

Punkte: 10/13

Spielzeit: 53:51

Nach dem Aufbruch aus der ersten Labelheimat sind die schweizer Lichtbringer Atritas nach einigen Irrungen und Wirrungen inzwischen im Vorhof der österreichischen Plattenschmiede CCP Records aufgeschlagen - und prompt unter Vertrag genommen worden.
Scheinbar konnte man mit seinem Symphonic Black Metal den neuen Brötchengeber schnell überzeugen, die Hand ins Feuer zu legen.
"Medium Antigod" ist der Titel des zweiten Atritas-Langspielers, auf den die Freunde des Vorgängers "Where Witches Burnt" sehnlichst gewartet haben...

...und das mit Recht, denn in Sachen Orchestralik und Bombast steht man namhaften Formationen wie Dimmu Borgir, Satyricon und Cradle Of Filth absolut nicht nach.
Man haut in die Tasten bis die Finger bluten, was vorrangig für die erhabene Atmosphäre des Albums verantwortlich ist.
Überhaupt stehen und fallen die zehn Kompositionen mit dem Keyboard, denn die übrige Instrumentierung hält nur sehr wenige Aha-Effekte bereit und ist ausschliesslich darauf aus, ordentlichen Dienst nach Vorschrift abzuliefern.
So werden die Gitarren mal gediegen und verspielt, mal roh und aggressiv in Szene gesetzt - aber das ist bei jeder anderen Band und deren Veröffentlichungen nicht anders.
Gewaltig tönt die Kreischstimme von Frontmann Gier, die nicht nur durch Mark und Bein fährt, sondern der Scheibe wohldosiert und fein gemastert einen dicken Pluspunkt einbringt.
Eingespielt wurde "Medium Antigod" übrigens nicht im labeleigenen CCP-Tonstudio, sondern in den deutschen Iguana Studios, welche bereits von Bands wie Necrophagist, Fragments Of Unbecoming, Unlight und Deadborn als Klangschmiede herangezogen wurden - hörbar auf den Punkt getroffen also die Aufnahmequalität, die keine Wünsche offen lässt.

Mit "Medium Antigod" sind Atritas weiter auf dem Weg nach oben.
Es sollte gelingen, zukünftig etwas Abstand zu den grossen Vorbildern zu gewinnen, um zumindest im europäischen Metal-Zirkus noch besser dazustehen.
Alle Symphonic Black Metal-Abhängigen liegen hier aber in jedem Falle goldrichtig und dürfen zulangen ohne anzutesten.




Tracklist:


01. Psychosomatic Gallery
02. Earthbound Suicide
03. Medium Antigod
04. Obtained Orphanage
05. Massacre Pour Une Ballade
06. Ravenous And Devilish
07. Das Tier
08. Lunar Psychosis
09. Decades Of Nihilism
10. Black Dominion Era


Bandkontakt:


contact@atritas.ch
http://www.atritas.ch

Ähnliche Bands

DaemoniciumSycronomicaCrystal AbyssLyfthrasyrCapitollium

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Atritas

Kritik: Atritas - Dunkler Reigen

Kritik: Atritas - In Regressu Diaboli

Kritik: Atritas - Where Witches Burnt

Kritik: Atritas - Celestial Decay

Bericht: Interview: allein auf weiter Flur

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Bluttaufe

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch