Nastrandir - Zwischen Horizonten (2007)

NastrandirStil: Viking Metal

Label: Twilight Vertrieb

Punkte: 7/13

Spielzeit: 45:09

Nachdem der Hype um den Vikingbereich immer mehr Fans auf sich zieht, kommt auch schon aus der germanischen Unterwelt die neueste Auskopplung heraus. Nastrandir bezeichnet den Todesstrand, an dem die niederträchtigen Menschen ihr Lebensende verbringen. Alles andere als niederträchtig sondern eher progressiv ausgeklügelt erscheint das Werk der sechs Nordmänner von Nastrandir.
Mit epischen Chorgesängen, melodischen Gitarren und Violinen wird zur letzten Schlacht gerufen. Der Mittelpunkt des lyrischen Schaffens erzählt natürlich klischeebeladen von den Welten germanischen Glaubens, von bevorstehenden Schlachten und dem eisigen Hauch des salzigen Meeres. Nicht nur die Texte sondern auch die Musik wirkt etwas abgekupfert. Innovation beweisen die Jungs eher in dem progressiven Zusammenspiel aus treibenden Gitarren, etwas untergehenden Drums und dem ständigen Wechsel im Tempoprogramm. Über das Potential lässt sich nicht streiten, doch die Struktur müsste überdacht werden. Die Musik ist sehr progressiv und lässt keinen wirklichen Blick ins Songgeschehen zu. Die Band ist erst gute zwei Jahre jung und sie arbeiten mit sehr schön melodiösen Gitarrenintros, lassen wunderschöne Chöre über die Boxen hallen, aber die ständige Unruhe schon innerhalb der einzelnen Lieder ernüchtert das ganze. Viel Liebe wird ins Detail gelegt; so hört man das Meer rauschen, oder auch die Kriegsgeräusche der Schlacht.

Fazit: Sehr gute Sänger und Gitarristen sind am Werk, doch wirkt die Musik noch etwas holprig. Abgestreift werden sollten die 08/15 Odinklischees, von denen man langsam nichts mehr hören mag. Zudem sollte die oft zu tempoüberladene Trinkmusik mit den zu progressiven Songstrukturen überdacht werden. Die Band befindet sich in der Selbstfindung und ist auf einem guten Weg. Sie sind trotz einzelner Kritikpunkte hörenswert. Man darf also gespannt sein, ob man sich zukünftig die Kritik zu Herzen genommen hat......




Tracklist:


01. Intro
02. Die letzte Schlacht - Das Morgenrot
03. Nastrandir
04. Des Kriegers Reise
05. Seewölfe
06. Der Wanderer
07. Die Seelen der Ahnen
08. Widerhall



Bandkontakt:


http://www.nastrandir-metal.de/

Ähnliche Bands

Festung NebelburgDyrathorElivagarTaunusheimHeorot

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

bisherige Kommentare:

Kommentar von dragonrose:
also ich habe diese cd... ich mag es wie die spielen,aber ich habe die auch live gesehen und würde eher das live besser sagen... die kommen echt gut rüber... die text sind gut... nicht schlecht...
>> Antworten ansehen

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Assices

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch