Helfahrt - Wiedergang (2008)

HelfahrtStil: Pagan/Black Metal

Label: SMP/Trollzorn

Punkte: 12/13

Spielzeit: 48:00

"Mal wieder eine pagane Schwarzstahlband" - so war mein erster Gedanke. Doch da dieses Genre zuweilen echte Perlen zu bieten hat, freute ich mich auf hörbare Musik in der Hoffnung, nicht durch Vorschulmelodien entnervt die Anlage zerschiessen zu müssen. Und diese Hoffnung sollte sich auch bestätigen!

Nach einem sehr atmosphärischen Intro werden gleich mal schwirrende Klampfen um die Ohren des Hörers gehauen, ein sehr gelungener Einstieg! Helfahrt präsentieren hier bereits, dass ihre Titel sehr abwechlsungreich tönen - Tempovariationen, ruhigen Passagen und einigen anderen Spielereien sei es gedankt! Danach folgt sogleich der erste Höhepunkt des "Wiedergangs": "Irrlicht". Dieser wird nach dem nach vorne preschenden Anfang sehr groovig und versprüht eine sehr sehnsuchtsvolle Atmosphäre. Das ist Musik oberster Güteklasse! Und dann erst "Die Erde birgt den Tod"... meiner Meinung nach wirklich allererste Sahne! Dagegen verblasst ein grosser Teil der Szene.
So lässt sich die Liste der anderen Songs bedenkenlos fortsetzen: Es wird über die gesamte Spieldauer für Spannung gesorgt. Dies mündet im fast 10-minütigen "Herbst", welcher vom schleppenden Tempo über Flöteneinsätze bis hin zu Blastbeats alles bietet, was sich der geneigte Hörer wünscht.

Nicht unerwähnt bleiben sollte der sehr organische Klang der ganzen Platte, welcher auf keinen Fall überproduziert oder zu sauber klingt. Trotzdem sind alle Instrumente gut voneinander zu unterscheiden und man bekommt keinen Soundbrei serviert. Dies steht der insgesamt rauen Atmosphäre des Albums wirklich sehr gut zu Gesicht!
Textlich bewegen sich die Bayern auch auf gehobenem Niveau und verwenden auch immer wieder alte Sprachen. Weit ab von gängigen Klischees wird so manche Peinlichkeit locker umschifft.

Allgemein bleibt vielleicht noch zu erwähnen, dass mir beim Hören immer wieder der Name "Helrunar" einfiel - Fans dieser genialen Band werden sicher auch mit "Wiedergänger" ihre helle Freude haben.
Fazit: Ich bin Hin und Weg von dieser Scheiblette! Die volle Punktzahl gibt es allerdings deswegen nicht, weil ich irgendwie vermute, dass der Nachfolger das vorliegende Album noch toppen könnte.




Tracklist:


01. Halja
02. Nu Distel Nu Dorn
03. Irrlicht
04. Altsommer
05. Die Erde birgt den Tod
06. Wiedergänger
07. Perchta
08. Auf Nagelfars Deck
09. Herbst
10. Winter


Bandkontakt:


http://www.helfahrt.com

Ähnliche Bands

GernotshagenFimbulvetRigerNebelhornBergthron

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Helfahrt

Kritik: Helfahrt - Sturmgewalt

Kritik: Helfahrt - Drifa

Bericht: Interview: Warum heucheln, wenn die Wahrheit viel interessanter ist?

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Bombenhagel

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch