Hermh - After The Fire - Ashes (2008)

HermhStil: Black Metal

Label: Pagan Records

Punkte: 11/13

Spielzeit: 43:10

Hermh aus Polen haben neben der DVD "The Spiritual Nation Born" aktuell die EP "After The Fire - Ashes" am Start, die sich konzeptionell als Einheit mit dem 2006er Langspieler "Eden's Fire" versteht und keine wesentlichen hörbaren Unterschiede offenbart.
Die fehlende Weiterentwicklung, nach der ich in meiner Funktion als Rezensent natürlich schreien muss, schiebe ich einfach mal auf die thematische Zusammengehörigkeit mit dem Vorgängerwerk - damit ist dieser Punkt erledigt.
An sich gefällt mir das Tonmaterial von "After The Fire - Ashes" ohnehin sehr gut, was die musikalische Evolution in den Hintergrund rücken lässt.
Auf technisch höchstem Niveau gehen die polnischen Flattermänner einmal mehr zu Werke und beeindrucken mit melodischem Symphonic Black Metal, wie man ihn heutzutage eigentlich nur von Hochglanz-Formationen wie Dimmu Borgir und Konsorten um die Ohren gehauen bekommt.
Ähnlich verfährt man daher auch in Sachen Songwriting und Arrangement.
Überwiegend gehoben ist das vorherrschende Tempo, die Gitarrenriffs kommen trotz ihrer flinken Anlage wuchtig und druckvoll daher, mehrstimmige Vokalarbeit ist zu vernehmen und über allem tanzt ein behendes Keyboard, stets Melodik und Atmosphäre ausstreuend.
Hin und wieder reisst man den Hörer vom Schwarzmetall in den satten Bereich des Todesbleis, nur um ihn postwendend zurück in den Black Metal oder einer getragenen Instrumentalpassage vor die Füsse zu stossen.
Wahrhaft meisterlich, welche einfache Vielfalt Hermh Kompositionen wie "Crownymph" oder "Wolfish Flower" entlocken und welch handwerkliche Bandbreite die Polen im Laufe der Jahre zu servieren gelernt haben.

Ich wage es kaum auszusprechen, aber Hermh überzeugen mit "After The Fire - Ashes" derart nachhaltig, dass sie, wenn sie diesen Pfad der Entwicklung weiter verfolgen, in den nächsten Jahren an ihren Landsleuten von Behemoth werden vorbeiziehen können.
Aktuell sehe ich die beiden Truppen auf gleicher Augenhöhe, was als grosses Kompliment für Hermh und ihre Veröffentlichungen zu verstehen ist.
Ich empfehle daher jedem Freund moderner und polierter Black Metal-Musik, sich mit eigenen Ohren von der Qualität von "After The Fire - Ashes" zu überzeugen - es lohnt sich!




Tracklist:


01. Purgatory
02. Hermetic
03. Crownymph
04. Wolfish Flower
05. Black Metal (Venom Cover)
06. Red Blood Running (Remix)
07. Septu Annu - Theory Of Nature (Live)
08. Back From Divine (Live)
09. Fear Of Blood (Live)
10. Vampyronium (Live)


Bandkontakt:


http://hermh.pl/

Ähnliche Bands

Devilish ImpressionsAbused MajestyLuna Ad NoctumNon Opus DeiAsgaard

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Hermh

Kritik: Hermh - Eden's Fire

Kritik: Hermh - Cold Blood Messiah

Bericht: Interview: Blutsaugende Flattermänner

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Bluttaufe

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch