Rorcal - Myrra, Mordvynn, Marayaa (2008)

RorcalStil: Progressive Doom Metal / Post Hardcore

Label: Thundering Records

Punkte: 11/13

Spielzeit: 74:20

Das Rorcal hammerhart und kompromisslos sind, haben sie bereits mit ihrer EP "the way we are, the way we were, the way we will be..." bewiesen. Mit "Myrra, Mordvynn, Marayaa" folgt nun die Feuertaufe in Form einer Langspielplatte. Ich bin gespannt, ob sie meine hohen Erwartungen, die ich seit der Minischeibe berechtigterweise hege, erfüllen.

Die Genfer Jungs präsentieren auf 75 Minuten ihre Beobachtung der Entstehung der Welt. Dem Konzept entsprechend urgewaltig und erbarmungslos ist der Silberling geworden. Um einen Vergleich zu ziehen: Naturkatastrophen wie der berühmte Vulkanausbruch von Krakatau oder der das Erdbeben von Valdivia, welches auf der Richterskala immerhin 9.5 erreichte, halten knapp für eine Vorstellung dieses monströse Werkes her. Gegen diese ungeheuren Kräfte stellen sich die trügerische Ruhe und die scheinbare Sanftheit der Ozeane, welche auf "Myrra, Mordvynn, Marayaa" als Kontrastmittel dienen.

Beschrieben werden die Geschehnisse thematisch passend mit einem zähflüssigen, prächtig tiefen Vierseiter, unverdaulichen Gitarrenwände und einem gnadenlos heftigem Schlagzeugspiel. Rorcal schaffen sich abseits von konventionellen Doom- oder Post-Hardcore-Strukturen ihre eigene Nische und bauen diese zu einem gelungenen Hybrid aus. Das Quintett nutzen die freigespielten Räume ausgiebig ohne dabei ihr durchaus auch hörbaren Wurzeln und Vorbilder zu verneinen. Anhänger der beiden oben erwähnten, klassischen Genres werden trotzdem an ihre Grenzen stossen und das ist gut so.

Bewährungsprobe glanzvoll bestanden. Die Scheibe lädt zu einer intensiven Reise fern von Raum und Zeit ein. Ob Darwin- als auch Kreationisten von "Myrra, Mordvynn, Marayaa" gleichermassen begeistert sein werden? Wen interessiert das schon, mein schmerzender Nacken ist mir Beweis genug!




Tracklist:


01. Aurore
02. Savernaya
03. As Doubt Grew from Her Soul
04. Norys
05. Dysrethmia
06. Tension Echoed from the Heart of the Ocean
07. Ether
08. Ataraxia
09. And from Their Corpses a New Chapter Begins


Bandkontakt:


jp@rorcal.com
http://www.rorcal.com/

Ähnliche Bands

DirgeYear of No LightPlebeian GrandstandAmenraLove Sex Machine

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Rorcal

Kritik: Rorcal - the way we are, the way we were, the way we will be...

Kritik: Rorcal - Heliogabalus

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Zimmer

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch