Persefone - Shin-Ken (2010)

PersefoneStil: Progressiver Death Metal

Label: Kolony Records

Punkte: 12/13

Spielzeit: 66:44

Um es gleich vorwegzunehmen: Der Albumtitel ist im deutschsprachigen Raum unfreiwillig komisch. Doch die Musik ist das bei Weitem nicht - die ist gewollt genial! Die Gestaltung des Albums ist dem Thema entsprechend ausgefallen: Helle Pastelltöne und asiatische Schriftzeichen dominieren das Bild. Nun gut, das hätte vielleicht nicht sein müssen, aber das ist dann auch schon der einzige Kritikpunkt...

So wie die Andorraner ihren Death Metal zubereiten, so mag ich ihn - progressiv! Ich gebe zu, dass ich mit Todesblei der Marke Cannibal Corpse oft recht wenig anfangen kann. Die komplexen Rhythmen und abwechslungsreichen Riffs haben es mir da eher angetan. Dazu gesellt sich bei den Andorranern auch ein klarer Gesang, der mir aus zwei Gründen gut gefällt:
1. Er kommt nicht inflationär zum Einsatz.
2. Er wirkt nicht wie bei einem liebeskummerndem Jugendlichen.
Ebenso dürfen die Keyboards auf keinen Fall unter den Tisch fallen. Diesen kommt nämlich eine sehr wichtige Rolle zu - sie sorgen in einigen Titeln für die nötige Asienstimmung (im positiven Sinne, es ist nicht kitschig), zum Beispiel im letzten Drittel von "Death Before Dishonour". Das ist aber nicht alles, manchmal fühlte ich beim Hören an die Tastenkünste der mächtigen Dream Theater erinnert - Hut ab!

Was bleibt zu sagen? Wer auf progressiven (Death) Metal steht und die Platte unbeachtet lässt, ist selber Schuld!




Tracklist:


01. The Ground Book
02. Fall To Rise
03. Death Before Dishonour
04. The Water Book
05. The Endless Path
06. The Wind Book
07. Purity
08. Rage Stained Blade
09. The Fire Book
10. Kusanagi
11. Shin-Ken Part I
12. Shin-Ken Part II
13. The Void Book
14. Japanese Poem


Bandkontakt:


http://www.persefone.com/

Ähnliche Bands

Mors Principium EstBe'lakorIn MourningWolfheartSoen

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

bisherige Kommentare:

Kommentar von Morgenstern:
Es freut mich zu lesen, dass dir die Jungs genau so gefallen wie mir! Die Andorraner sind nicht nur musikalisch sackstark, sondern auch persönlich ganz angenehme Leute!
>> Antworten ansehen


Weiteres von Persefone

Kritik: Persefone - Truth Inside The Shades

Kritik: Persefone - Spiritual Migration

Kritik: Persefone - Core

Kritik: Persefone - Aathma

noch mehr...!


MP3 von Persefone

Persefone - Rage Stained Blade

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Bombenhagel

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch