Flammensturm - Die Feuer sind entfacht (2011)

FlammensturmStil: Pagan / Black Metal

Label: Bloodred Horizon Records

Punkte: 11/13

Spielzeit: 49:28

Das ist ja mal theatralisch. Die Österreicher laufen mit ihrem Intro zwar Gefahr, dass sie von manchen als kitschig abgetan werden, aber mir gefällt das. Feuer knistert, Wölfe heulen, Raben krächzen, ein tiefer Keyboard-Teppich und ein wenig Untermalung von Snare und Becken. So wird die Spannung für die erzählte Geschichte fast ins unermessliche gesteigert. Ich sage nur - die Feuer sind entfacht - und ich giere schon auf die Musik.

Und die enttäuscht dann auch nicht. Im Zentrum stehen natürlich der deutschsprachige Gesang und die Texte. Nicht nur der aggressive Keifgesang, sondern auch die eingeworfenen Rufe - wie "Wie Rom einst stand, steht nun unser Heer" am Ende des Refrains. Solche Kleinigkeiten machen richtig viel her.

So wie am Cover gefeilt wurde und jedes Lied seinen eigenen Platz im aufwendig gestaltetem Booklet bekommen hat, so wurde auch auf die Texte sehr viel Wert gelegt und nicht einfach in zehn Minuten was geschrieben, was man halt ins Mikro plärren kann. Egal ob Schlachten gegen Rom, die nordische Mythologie oder eine Hymne auf das Heimatland besungen wird, wer die Worte durchliest bekommt mehr als einen 0815 Black Metal-Text. Das ist man bei Pagan Metal zwar gewohnt, wird aber selten so ausführlich zelebriert.

Der Pagan-Anteil hält sich eher in den Gesängen und den - öfter einmal eingeworfenen - stampfenden Rhythmen fest, denn in altertümlichen Instrumenten. Denn Keif- und Growl-Gesang wechseln oft mit cleanem Gesang und kleinen Chören. Das erzeugt eigentlich die Atmosphäre in den Liedern. Die Vielzahl an geilen Gitarren-Melodien und Riffs ist hier eher Begleitung und hin und wieder etwas zu sehr im Hintergrund. So genial der Gesang auch ist, er könnte ruhig etwas leiser sein um den Gitarren auch ihren Raum zu lassen. Diese unterstreichen das heroische in den Texten perfekt.

Einziges Manko ist eigentlich, dass die Jungs manchmal wirklich schon fast über das Ziel hinaus schiessen. Gerade der markante deutsche Gesang wird manche abschrecken. So wie Blind Guardian und Manowar werden aber auch Flammensturm ihren festen Fan-Kreis finden, der ihnen nicht mehr von der Seite weicht. Nur halt im Pagan / Black Metal Bereich.




Tracklist:


01. Intro
02. Die Feuer sind entfacht
03. Glutes Zorn
04. Heldenfall
05. Ostarrichi
06. Wolfsgedanken
07. Visionen
08. Seelenbund
09. Wotan
10. ...denn die Wölfe tragen unser Feuer


Bandkontakt:


http://www.myspace.com/Flammensturmuebereuropa

Ähnliche Bands

ThorondirAsenblutAhnengrabGarlebenThormesis

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Tom

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch