Nocturnal Witch - Summoning Hell (2016)

Nocturnal WitchStil: Black/Thrash Metal

Label: Evil Spells Records

Punkte: 10/13

Spielzeit: 36:01

Mit "Summoning Hell" hat das Thüringer Kampfkommando Nocturnal Witch das Debüt in Volllänge vorgelegt - und was für eins! Nachdem ich irgendwann im Jahre 2011 über dieses Forum die damalige (verdammt starke, aber leider sehr kurze) "Promo 2011" von den Herren Tyrant und Baphomet zugesandt bekam, war die Truppe eigentlich auf dem Radar. Wie das dann aber so ist, verliert man sie dann doch wieder aus den Augen, bis ich erst im Spätherbst 2015 bemerkte, dass das erste Album draussen ist. Gesehen, gesehen, gekauft, begeistert - deswegen jetzt die etwas verspätete Rezension!

"Summoning Hell" gibt sich absolut kompromisslos - Baphomets Drums donnern stoisch zwischen punkigem Gerumpel und Blastbeats - was jetzt erstmal sehr minimalistisch oder gar innovationslos klingt, passt aber ideal zu den extrem brutalen Riffs. Hier ist kein Schlag zu viel - lieber ein bisschen reduziert als zu viel des Guten. Kessel und Klampfen zusammen ergeben keinen technischen Schwanzvergleich mit anderen Bands, sondern einfach nur Gewalt. Tyrants mit viel Hall unterlegtes Geröchel rundet das Gesamtpaket stimmig ab: "Summoning Hell" ist brutal, morbide, geradlinig und - Gewalt. Genau so muss Black/Thrash klingen! Ab und zu gibt es auch manchmal einen Hauch von Melodien zu hören, wie beispielsweise bei "Black Star". Dies bleibt aber eher die Ausnahme - die Regel ist die volle Breitseite aus den Boxen. Das abschliessende Highlight ist der Knaller "HMSS", das das Zeug zur Black/Thrash-Hymne hat!

Was kann man hier gross Negatives sagen? Klar, Nocturnal Witch erfinden das Rad nicht neu, man hat das irgendwie bestimmt auch schon woanders gehört. Andererseits: Erwartet bei dem Genre jemand ernsthaft Innovation?

Keine Experimente, weder was Sound, noch was die Texte angeht (man lese nur mal die Tracklist...). "Summoning Hell" könnte genauso gut 20 Jahre alt sein - und das ist im besten Sinne gemeint! Wer etwas für das Genre übrig hat, erhält jetzt den schwermetallischen befehl, sich dieses Kleinod zu besorgen! Sofort! Jetzt! Zackig!




Tracklist:


01. Hellfire Cult
02. Black Star
03. Among the Ruins of the Past
04. Realm of the Dead
05. Black Death
06. Resurrected Darkness
07. Storm of Violence
08. Possessed
09. H.M.S.S.


Bandkontakt:


http://www.realmofthedead.de/

Ähnliche Bands

Bulldozing BastardQuintessenzDivision SpeedTriumphantBurstin' Out

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

bisherige Kommentare:

Kommentar von vampyr supersusi:
*wollte die ja schon zwei mal unbedingt sehen* (am Morbid Catacombs, wo sie ja leider abgesagt hatten, und vor Kurzem auch wieder, aber da ging es bei mir nicht)! Das wusste ich doch, dass die wahrscheinlich gut sind *muss dieses Album dringend haben*!
>> Antworten ansehen

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Bombenhagel

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch