Karg - Weltenasche (2016)

KargStil: Post / Ambient Black Metal

Label: Art of Propaganda

Punkte: 10/13

Spielzeit: 01:11:46

Mit "Weltenasche" legt V. Wahntraum (als J.J. ebenso Fronter von Harakiri for the Sky) das fünfte Album seines Einmann-Projekts vor. Und hier ist nichts, wie es scheint:

Schon gar nicht sollte man sich vom Einsteiger "Crevasse" täuschen lassen, der mit eher einfallslos anmutenden Riff-Abfolgen und einem zu penetrant in den Vordergrund gemischten Schreigesang für den Rest bestenfalls Durchschnitt erwarten lässt. Dieser Eindruck ändert sich schlagartig mit allem, was danach folgt. Bereits im zweiten Song "Alles wird in Flammen stehen" begeistern innovative Partwechsel und eine absolut solide Gitarrenarbeit, die ordentlich Druck und Kraft entwickelt.

Bald wird klar: Hier wird kein Schein gewahrt, hier wird verarbeitet, und zwar schonungslos und gleichsam mitreissend: Schmerz, Wut, Trauer, viel Zerbrochenes. Dafür zieht V. Wahntraum musikalisch ziemlich alle Register, die man sich vorstellen kann: Von Schreigesang über tiefe Grunts bis hin zu rotzigem Clean-Gesang, von Chören über minimal-Riffs bis hin zu Neo Folk-anmutenden Spielereien – Regeln gibt es hier nicht, es wird das verwendet, was für den individuellen Verarbeitungsprozess passt, wobei eine schier unerschöpfliche und absolut faszinierende Originalität entsteht.

Dass dann im Hinblick auf die musikalische Umsetzung nicht alles gleich stark gelingt, ist deshalb nicht weiter von Belang, denn "Weltenasche" will nicht ‚nett’ sein, sich nicht einzwängen lassen und schon gar nicht einen Schein wahren. "Weltenasche" ist Schmerz – und damit mutige und schonungslose Selbstoffenbarung und -Befreiung. Nicht zuletzt dadurch, dass V. Wahntraum in Salzburger-Dialekt und damit buchstäblich in seiner ‚eigenen Sprache’ singt, entfaltet er auf "Weltenasche" eine begeisternde und tiefgehende Authentizität.

Auf dieses starke und intensive Stück muss man sich als Hörer einlassen wollen, was sich in diesem Fall aber definitiv lohnt – alleine schon wegen der übergreifenden und packenden Melancholie, die die Kompositionen durchzieht, und der absolut ungehemmten Kreativität und Originalität, die "Weltenasche" in sich birgt.




Tracklist:


01. Crevasse
02. Alles wird in Flammen stehen
03. Les Couloir des Ombres
04. Tor zu tausend Wüsten
05. Spuren im Schnee
06. Solange das Herz schlägt
07. ... und blicke doch mit Wut zurück
08. MMXVI/Weltenasche


Bandkontakt:


https://karg.bandcamp.com/

Ähnliche Bands

EllendeFreitodDrearinessUnreqvitedBlack Autumn

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Melusīne

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch