Atritas - In Regressu Diaboli (2005)

AtritasStil: melodic Black Metal

Label: Eigenproduktion

Punkte: 8/13

Spielzeit: 29:33

Vor kurzem haben Atritas ihre neuste Platte getauft, welche mir bisher noch nicht zu Ohr gekommen ist. Die hier rezensierte vorhergegangene Demoscheibe "In Regressu Diaboli" vom Jahre 2002 könnte sich aber eignen, mich auf das aktuelle Volllänge-Werk einzustimmen.

"In Regressu Diaboli" war bereits das vierte silberne Lebenszeichen der Basler melodic Black Metal Formation und ist insgesamt etwas eingängiger als frühere Demos. Die Hauptcharakteristika sind aber geblieben: Atritas bewegt sich beharrlich im Umfeld von frühen Cradle Of Filth mit einigen Dimmu Borgir Anleihen. Dabei gehen aber die Basler bei weitem nicht so bombastisch ans Werk - ein eindeutiger Pluspunkt, um der Kitschfalle zu entgehen. Dennoch dürfte "In Regressu Diaboli" für den einen oder anderen Hörer der konservativeren Ecke mit den stellenweise dominanten Keyboardeinlagen, die bisweilen gar an die Keyboardwände von Graveworm erinnern, den Grenzwall zum Kitsch überschreiten. Corpsepaint und klischeeschwangere Texte tragen hierzu noch bei.

Diese klischeeträchtige Oberfläche sollte aber nicht über die musikalische Leistung fünf Herren plus Keyboarderin hinwegtäuschen. So bilden raue Gitarren und sanft melodiöse Keyboardpassagen eine interessante Symbiose. Die gewöhnungsbedürftige, extrem hohe Stimme von Gier trägt massgeblich zu einer Portion Eigenständigkeit bei. Ergänzt wird der Kreischgesang stellenweise durch tiefe Grunzer und Flüsterklänge. Fiese Gitarrenwände sorgen schliesslich für den nötigen Druck. Etwas mehr Gitarrendominanz gegenüber dem Tasteninstrument würde trotzdem nicht schaden...

Die Produktion ist gegenüber dem letzen Demo "Dunkler Reigen" eindeutig differenzierter, indessen aber leider auch etwas weniger schroff. Für einen Silberling mit der Bezeichnung "Demo" wurde in den Nordweststudios aber recht passabel gearbeitet. Wer demgemäss eine schweizerische Alternative zu älteren Cradle Of Borgir sucht, ist mit Atritas sicher nicht schlecht bedient. Man darf auf das erste Volllängealbum gespannt sein!




Tracklist:


01. b.c.
02. das tier
03. primat des geistes
04. vanitas atra
05. in regressu diaboli
06. recke satans


Bandkontakt:


B. Kempf, Weidengasse 9, 4052 Basel, Schweiz
atritas@atritas.ch
http://www.atritas.ch

Ähnliche Bands

DaemoniciumSycronomicaCrystal AbyssFairytale AbuseLyfthrasyr

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Weiteres von Atritas

Kritik: Atritas - Dunkler Reigen

Kritik: Atritas - Where Witches Burnt

Kritik: Atritas - Medium Antigod

Kritik: Atritas - Celestial Decay

Bericht: Interview: allein auf weiter Flur

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Morgenstern

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch