Nuclear Warfare - War is Unleashed (2005)

Nuclear WarfareStil: Thrash Metal

Label: Eigenproduktion

Punkte: 6/13

Spielzeit: 32:36

Kennt denn der gemeine Metaller das gute alte Birchermüesli noch? Der exzentrische Schweizer und geniale Doktor Bircher hat mit seiner Vollkost und der Erfindung dieser Speise die Ernährungsweise in Europa revolutioniert. Aber nicht an die Genialität und Exzentrik des Herrn Birchers erinnert mich das Volllängedebüt der deutschen Thrash Formation. Dazu machen Nuclear Warfare viel zu gewöhnlichen 80er Thrash Metal. Nein, der Grund, warum ich auf den Müesli-Doktor zu sprechen komme, ist sein berüchtigtes Müesli selber.

Um es beim Punkt zu nennen: Die Klanqualität auf "War is Unleashed" lässt einen Vergleich mit einem Müesli zu. Will heissen, dass der in Eigenregie produzierte Erstling nach völligem Matschbrei klingt. Vielleicht habe ich auch einfach etwas zu viel erwartet, nachdem ich das professionelle Promopack inklusive Informations-CD unter die Lupe genommen habe. Denn betrachtet man das Konzept und das Drumherum der Scheibe, scheint alles zu stimmen. Ein super Beibüchlein und ein nettes Deckblattdesing machen Lust auf mehr und wer hätte es gedacht, auch die lyrische Seite passt ins ubiquitäre Kriegskonzept: Die Texte von Nuclear Warfare behandeln diese Thematik in kritischer Art und Weise. Kreativ sind die Jungs und das Mädel ebenfalls, wenn es um Zubehör geht. So werden bei der Erstauflage ein paar nette Plastiksoldaten mitgeliefert, das Kind im Manne darf wieder erwachen!

Leider gilt zu einem grossen Teil aussen Hui innen Pfui. Denn musikalisch gibt es allerhöchstens durchschnittlichen Thrash Metal der Sorte Angel Dust, Destruction und früher Kreator, der bisweilen etwas chaotisch und unpräzise daherkommt. Etwas weniger flache Liedstrukturen und mehr eigenständige Elemente hätten bestimmt schon gut getan. Zudem sind die Tempowechsel extrem ruppig und wirken nicht durchdacht. Möglich, dass dies einigen ganz besonders gut gefällt. An mir geht die Scheibe aber trotz einigen guten Melodien wie ein müdes Windstösschen vorbei.

Bei allem Respekt vor der Leidenschaft, die der Trupp ausstrahlt und der Mühe, die sich die Band offensichtlich gibt: Es ist noch viel Potential vorhanden.




Tracklist:


01. Intro
02. Warfare
03. War is Unleashed
04. Kill
05. Thrash Squad
06. Predator
07. Inner War
08. Warlust
09. Thrash'em Down


Bandkontakt:


Nuclear Warfare, c/o Anreas Schramm, Poppenweiler Str. 11, 71672 Marbach a.N., Germany
nucleator@gmx.de
http://www.nuclearwarfare.de

Ähnliche Bands

WitchburnerDelirium TremensHatcheryHellish CrossfireMinotaur

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Morgenstern

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch