Hacride - Deviant Current Signal (2005)

HacrideStil: Modern Death Metal

Label: Listenable Records

Punkte: 10/13

Spielzeit: 39:26

Ich bin ja immer sehr skeptisch, wenn Bands in ihrer Info gleich die klangvollsten Namen aufzählen, nach denen sie angeblich klingen. Im Falle von Hacride wird man aber keinesfalls enttäuscht, denn die Franzosen verstehen definitiv eine ganze Menge von ihrem Handwerk! So sind die Vergleiche mit Meshuggah, Strapping Young Lad oder Death gar nicht so daneben.

Wie die oben erwähnten Vorbilder vermuten lassen, spielen Hacride eine komplexe und interessante Mischung aus Death Metal und beinhartem Metalcore / Neo Thrash. Die Songs sind allesamt sehr rhythmisch und atmosphärisch dicht. Melodie und Härte ergänzen sich perfekt. Dass vereinzelte Riffs verdächtig nach Death klingen, stört mich nicht, denn Hacride sind ansonsten eigenständig genug. Seien es orientalisch angehauchte Passagen, gekonnte Keyboardeinsätze, Saxophonklänge (!) oder gelungene Gitarrenleads: Langeweile kommt hier garantiert nicht auf! Keinen Gefallen finde ich allerdings am Gesang. Dieses verzerrte Geschrei müsste nicht unbedingt sein. Da es aber auch nicht wirklich nervt und instrumental mehr als genug passiert, auf das man sich konzentrieren kann, verkrafte ich das problemlos. Ehrlich gesagt ist das bei vielen Grössen ja auch nicht anders (um noch mal Death zu erwähnen). Toll an solch komplexer und vielfältiger Musik ist, dass man sich wirklich lange mit ihr beschäftigen kann. Vielleicht fehlt dieser Scheibe ein absoluter Überflieger, aber in Anbetracht des durchwegs hochwertigen Materials ist es natürlich auch schwierig einen Hit auszumachen.

"Deviant Current Signal" kommt mit einem ausserordentlich fetten Sound daher und braucht sich diesbezüglich gar nicht zu verstecken! Die abgehackten Gitarrenriffs sind sehr gut in Szene gesetzt und die eingestreuten Keys zu keinem Zeitpunkt kitschig. Sehr originelle Sounds mit viel Liebe zum Detail kriegt man hier zu hören. Schade, dass zwei Songs nur als "Demo-Version" vorhanden sind und leider ziemlich übersteuert klingen.

Ich kann diesen Silberling allen Freunden moderner Death Metal-Klänge empfehlen, die auch bereit sind, ein Werk zwei- oder dreimal anzuhören, bevor sich dessen Wirkung voll entfaltet. Da könnte noch einiges auf uns zukommen, wenn Hacride diese Linie weiter verfolgen!




Tracklist:


01. Human Monster
02. Typo
03. This Place
04. Polarity
05. Flesh lives on
06. Protect
07. Cold
08. Down


Bandkontakt:


Hacride c/o, Danneville Benoist, 5 Rue Renaudot, 86000 Poitiers, France
hacride@hacride.com
http://www.hacride.com

Ähnliche Bands

ScarveKloneTexturesHypno5eGojira

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Skullcrusher

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch