Nihilist - Nihilist (2005)

NihilistStil: Death Metal

Label: Threeman Recordings

Punkte: keine Wertung

Spielzeit: 48:07

Wer kennt sie heute nicht, unsere Stockholmer Death Metal Pioniere Entombed. Diese Burschen brachten den Stein schon 1987 mächtig ins Rollen. Fragt mich jetzt lieber nicht, was Nihilist mit Entombed zu tun haben, die Tatsachen liegen doch wohl auf der Hand. Okay, ich habe eine informative Biographie des Werdeganges dieser Haudegen, ja und das macht mich jetzt besonders waghalsig und schlau.

Nihilist, welche sich schon gegen 1987 formierten, gehörten neben Carnage, Cadaver, Megaslaughter, Dismember, Grotesque, Darkthrone und natürlich Heatsheads zu den Zugpferden der skandinavischen Death Metal Szene. Die Existenz war nicht von langer Dauer gekrönt, so splitteten sich Nihilist schon 1989. Kurz darauf resultiere die Gründung von Entombed. Schon zu Nihilist Zeiten wurden sämtliche Entombed Klassiker auf Demokassetten gebannt und fanden schliesslich den Weg auch auf das Entombed Debut "Left Hand Path". Dieses Album gehört noch heute zu den spektakulärsten Releases im Death Metal Genre. Die heutige Szene tut sich schwer noch solche Klassiker zu gebären, was wohl auch daran liegt, dass unsere schwedischen Freunde zu den Vätern jenes Sounds zählen.

Diese CD von Threeman Records aus Stockholm beherbergt die Nihilist Demo's: "Premature Autopsy 1988", "Only Shreds Remain 1988", "Drowned 1989", "The Drowned Sessions 1989" und das erste und einzige Entombed Demo "But Life Goes On 1989". Richtig interessant wird es natürlich ab dem zweiten Demo "Only Shreds Remain", wo einem gleich sämtliche Death Metal Schlagbolzen in den Hintern gefräst werden. Der rohe, trockene und brachiale Sound macht diesen Death Metal in Zeiten von übermutierter Perfektionsvernarrtheit zu einem kultigen und mächtigen Zeugnis wie Death Metal zu klingen hat. Die stetige Entwicklung bei Nihilist ist hier sofort erkennbar und bringt sogar den Metzgermeister zum staunen. Death Metal hatte damals einen hohen Wiedererkennungswert, welchen ich bei vielen der heutigen Todesbleikapellen, insofern sie dieses Prädikat tragen dürfen, doch stark vermisse. Sozusagen ist diese Scheibe eine Lehrstunde für all diejenigen, die noch nie wahren Death Metal hören durften. Wer auf Tradition und alte Werte im Death Metal setzt und die raren Demos nicht im Keller neben Omas Urne archiviert hat, der sollte die wohl letzte Chance nutzen und Nihilist werden!




Tracklist:


01. Sentenced to death
02. Supposed to rot
03. Crnal leftovers
04. Abnormality deceased
05. Revel in flesh
06. Face of evil
07. Severe burns
08. When life has ceased
09. Morbid devourment
10. Radiation sickness
11. Face of evil
12. But life goes on
13. Shreds of flesh
14. The truth beyond


Bandkontakt:


Threeman Recordings, P.O.Box 15170, 10465 Stockholm, Schweden
daniel@threeman.net
http://www.threeman.net

Ähnliche Bands

Nirvana 2002GrotesqueDismemberMercilessEntombed

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Bisher haben 1 Leute mit durchschnittlich 12.0000 Punkten abgestimmt

Verfasser

Autor
king khanate

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch