erweitert... Mitgliedergalerie 3 / 9350 Neuste Beiträge
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Morgenstern
Gott
Gott



Alter: 35
Anmeldungsdatum: 01.10.2003
Beiträge: 5242
Wohnort: Zürich

BeitragVerfasst am: 31.10.2003, 13:12

Was ist Gnostizismus?
Nach oben


Atall
Priester



Alter: 106
Anmeldungsdatum: 10.10.2003
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 05.11.2003, 10:00

Mit "Gnosis" (griech. Erkenntnis) wird eine religiöse Strömung (bzw. rel. Strömungen) der Spätantike bezeichnet. Sie ist charakterisiert durch ein meist stark dualistischen und mythisches Menschen- und Weltbild. Meist zeigt sich eine Aufnahme von plotinischem oder allgemein neoplatonischem Gedankengut.
Eine typisch gnostische Weltentstehungsthese geht z.B. davon aus, dass (jetzt vereinfacht dargestellt) zu Beginn zwei Gottheiten existierten und zwar eine gute und eine schlechte. Aus irgendeinem Grund gerät dieser Zustand ins Ungleichgewicht, worauf die schlechte Gottheit den Kosmos und die Welt erschafft. Ein Abkömmling der guten Gottheit opfert sich für die Menschheit, weshalb es gute Elemente in jener schlechten Schöpfung hat. Aufgabe des Menschen ist es nun, diese guten Teile von jener schlechten "Materie" zu reinigen und so letztlich der guten Gottheit zum Sieg zu verhelfen.
Solche Ideen wurden im Christentum aufgenommen. Die Erlösergottheit natürlich mit Jesus Christus gleichgesetzt. Solche gnostischen Strömungen wurden aber in der Regel als häretisch bekämpft.
Nach oben


Der Theurg
Papst



Alter: 43
Anmeldungsdatum: 04.10.2007
Beiträge: 3719
Wohnort: Nicht von dieser Welt

BeitragVerfasst am: 12.02.2018, 18:40

Atall hat Folgendes geschrieben:
Mit "Gnosis" (griech. Erkenntnis) wird eine religiöse Strömung (bzw. rel. Strömungen) der Spätantike bezeichnet. Sie ist charakterisiert durch ein meist stark dualistischen und mythisches Menschen- und Weltbild. Meist zeigt sich eine Aufnahme von plotinischem oder allgemein neoplatonischem Gedankengut.


Das ist so nicht ganz richtig. Zwar bedienten sich einige gnostische Strömungen und Sekten beim Mittel- und Neuplatonismus, der seinerseits jedoch nicht dualistisch, sondern grundsätzlich monistisch ist.

Der neuplatonische Vordenker und Mystiker Plotin verwarf im dritten nachchristlichen Jahrhundert vollständig das Konzept eines Demiurgen (als hierarchisch untergeordneter Schöpfer der materiellen Welt, welcher über 600 Jahre zuvor bei Platon noch positiv besetzt war; im Gegensatz zum bösen Demiurgen der späteren gnostischen Hauptströmungen) und verfasste die Schrift "Gegen die Gnostiker", da einige seiner Schüler oder zumindest deren Umfeld anscheinend Doppelmitglieder waren.
Nach oben


Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott



Alter: 38
Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 10468

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 14:33

Yaldabaoth!

Image
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32610
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 14:37

o/
Nach oben


Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott



Alter: 38
Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 10468

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 19:47

Jo, guckemol doo, en Demiurg.

(ernsthaft, mit was für haltlosem, aus dem Hut gezaubertem SEICH man sich früher die Köpfe zerbrochen hat)

Jo, es git en Gott, dä heisst so, aber das isch nid dr lieb Gott, dä heisst anders, und es git genau 7 Dämone und 8 Engel impfall.....

Mit den Augen rollen
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32610
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 20:25

Lachen Lachen
Nach oben


Der Theurg
Papst



Alter: 43
Anmeldungsdatum: 04.10.2007
Beiträge: 3719
Wohnort: Nicht von dieser Welt

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 20:53

Es gibt noch heute Gnostiker. In der Neuzeit waren sie häufig von den Rosenkreuzern beeinflusst oder unabhängig davon auch von Jakob Böhme. In jüngerer Zeit erhielt die Gnosis bzw. der Gnostizismus einen neuen Schub bei Verschwörungstheoretikern durch die bedenkliche Matrix-Filmtrilogie, welche eine völlig quere Sichtweise vertritt, bei der die angeblich echte Realität düster, grau und apokalyptisch ist.
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32610
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 20:54

Bimpa war auch mal Gnostiker... aber glaubs nur so als Hobby...
Nach oben


Bernard Gui
Papst



Alter: 28
Anmeldungsdatum: 26.11.2008
Beiträge: 3350
Wohnort: Avignon

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 22:43

Grosis statt Gnosis!!!

Image
Nach oben


Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott



Alter: 38
Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 10468

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 12:12

Wäh...
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32610
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 12:39

Bernard Gui hat Folgendes geschrieben:
Grosis statt Gnosis!!!

Image


Image
Nach oben


Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott



Alter: 38
Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 10468

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 15:04

Auf Englisch tönts ja so wie "Nastycism"....
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32610
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 17:32

Der Thread zeigt auch, wie weit wir (und die ganze digitale Welt) uns seit 2003 entwickelt haben:

Morgenstern 2003 hat Folgendes geschrieben:
Was ist Gnostizismus?


Bernard Gui 2018 hat Folgendes geschrieben:
Grosis statt Gnosis!!!


Ausrufezeichen
Nach oben


Der Theurg
Papst



Alter: 43
Anmeldungsdatum: 04.10.2007
Beiträge: 3719
Wohnort: Nicht von dieser Welt

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 20:36

So, fertig lustig:

Es finden sich in einigen gnostischen Strömungen nämlich auch seinerzeit tabuisierte Themenbereiche, beispielsweise über die Archonten (welche den Asuras im Hinduismus entsprechen dürften). In rund zwanzig Prozent aller Schriften, die in Naq Hammadi (Ägypten) entdeckt worden sind, soll es um die Archonten gehen.

Der deutsche Biophysiker Dieter Broers, der an sich äusserst sympathisch wirkt, hat sich in letzter Zeit mit seinen Publikationen offenbar dem antiken gnostischen Gedankengut angenähert.



Aber letztlich halte ich mich an:

Plotin hat Folgendes geschrieben:
Gegen die Gnostiker
Nach oben


Dr.Gonzo
Heiliger



Alter: 23
Anmeldungsdatum: 14.11.2012
Beiträge: 7036
Wohnort: City of D'ni

BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 10:12

Graf von Hindenloch hat Folgendes geschrieben:
Der Thread zeigt auch, wie weit wir (und die ganze digitale Welt) uns seit 2003 entwickelt haben:

Morgenstern 2003 hat Folgendes geschrieben:
Was ist Gnostizismus?


Bernard Gui 2018 hat Folgendes geschrieben:
Grosis statt Gnosis!!!


Ausrufezeichen



Lachen Lachen Lachen Lachen
Nach oben


Bernard Gui
Papst



Alter: 28
Anmeldungsdatum: 26.11.2008
Beiträge: 3350
Wohnort: Avignon

BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 21:43

wegen genau dieser Entwicklung schreibt spirit_of_the_forest schon wieder nichts mehr...

(heuchelt Bedauern)
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32610
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 16.02.2018, 11:19

Lachen

Wie wäre es eigtl. mit gnostischen Grosis?

Image
Nach oben


Der Theurg
Papst



Alter: 43
Anmeldungsdatum: 04.10.2007
Beiträge: 3719
Wohnort: Nicht von dieser Welt

BeitragVerfasst am: 30.04.2018, 15:04

Der Anfang aus Plotins Traktat "Gegen die Gnostiker", 3. Jahrhundert n. Chr.:

"Da sich uns somit die Natur des Guten als einfach und als das Erste erwiesen hat – denn alles, was nicht das Erste ist, ist nicht einfach – sowie als etwas, das nichts in sich hat, sondern eins ist, und da die Natur dessen, was als das Eine angesprochen wird, damit identisch ist – auch sie ist ja nicht noch etwas anderes und ausserdem eins, ebensowenig wie das Gute noch etwas anderes und ausserdem gut ist –, muss, wenn wir von dem Einen sprechen, stets angenommen werden, dass wir damit eine und dieselbe Natur ansprechen, wobei wir von ihr nicht irgend etwas aussagen, sondern sie nur uns selbst gegenüber bezeichnen, so gut wir können.

So bezeichnen wir es als das Erste in dem Sinne, dass es absolut einfach ist, und als das Selbstgenügsame, weil es nicht aus mehreren besteht; in dem Fall würde es nämlich abhängen von dem, woraus es ist. Es ist nicht in etwas anderem, weil alles, was in etwas anderem ist, auch von etwas anderem kommt.

Also, wenn es nicht von etwas anderem kommt, nicht in etwas anderem und auch keine Zusammensetzung ist, dann bedeutet das zwangsläufig, dass nichts mehr über ihm ist. Und somit darf man nicht noch auf andere Ursprungsprinzipien zurückzugehen versuchen, sondern hat das an die erste Stelle zu setzen, dann unmittelbar nach ihm den Geist (Nous), das heisst das geistig Erkennende im primären Sinne, und schliesslich die Seele unmittelbar nach dem Geist – denn das ist die natürliche Ordnung –, und man hat im geistig Erkennbaren weder mehr noch weniger anzusetzen als diese."
Nach oben


Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott



Alter: 38
Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 10468

BeitragVerfasst am: 30.04.2018, 16:07

Image
Nach oben


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Standort: Foren-Übersicht > Religionen und Mythologien > Gnostizismus Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 


© Schwermetall.ch