Beinhaus zu Naters, VS, 2003

Gebaut im Jahre 1514 und bestückt mit rund 31000 Totenschädeln ist das Beinhaus im Walliser Dorf Naters zwar nicht überaus spektakulär, aber seiner ruhigen Stimmung auf jeden Fall einen Abstecher wert, wenn man sich schon im Tal der Rhône befindet. Und eine ideale Besinnungsstätte ist das Beinhaus allemal!

 

Geschichte und Beschreibung

Beinhäuser sind Stätten, in denen die wichtigsten Gebeine Verstorbener aufbewahrt werden. Das Nater’sche Beinhaus wurde wohl auf einem alten Friedhof erbaut und hat heute die Form einer kleinen Kapelle. Ein vergittertes Fenster gewährt einem von Aussen Einblick zu den zahlreichen Schädeln und Oberschenkelknochen. Die düstere Stimmung kommt vor allem bei Einbruch der Dunkelheit zur Geltung.

Das Gebälke der Gruft ist mit einer durchaus interessanten Inschrift versehen: "Was ihr seid / das waren wir / was wir sind / das werdet ihr". Es handelt sich dabei um ein spätgotisches memento mori (Gedenke des Todes).

 

Die St. Kümmernus Legende

Mit weit ausgespannten Armen ziert die Gruft auf der rechten Seite ein Kreuz, das mit dem Namen St. Kümmernus in Verbindung gebracht wird. Nach der Legende wurde eine Christin gewordene vornehme Königstocher von ihrem Vater zur Ehe mit einem Heiden gezwungen. Als sie in dieser Not Gott um die Entstellung ihres Antlitzes bat, wuchs ihr ein Bart. Darauf liess sie ihr Vater an ein Kreuz nageln. Genau ein Kreuz mit der heiligen Kümmernus ziert nun die Kapelle. Wissenschaftler dementieren zwar die Existenz einer heiligen Kümmernus, jedoch gibt eine bärtige Königstocher so einigen Anlass zu Spekulationen!

 

Anfahrt und Zugang

Das Beinhaus liegt mitten in Naters im Wallis an der nach ihm benannten Strasse. Der Einblick in die Gruft ist jeder Zeit zugänglich. Will man jedoch in die Gruft hinein, lohnt es sich, den Pfarrer oder Siegristen, um den Schlüssel zu bitten! Auch der Zutritt zur über der Gruft liegenden Kapelle lohnt sich, denn dort sind seltsame Inschriften und Zeichnungen zu sehen. Auf deren einen ist ein Ritter, der einen Drachen bekämpft zu sehen. Dies wird wohl der sagenumwobene Drache von Naters sein! Ob die anderen Zeichnungen eine andere der 73 Sagen rund um das Dorf Naters Darstellen ist unbekannt.




Bilder





Kommentare


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.


© Schwermetall.ch